Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3540 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Speisezimmer

Letzter Inserent:
BIGHOUSE ARTBEE
Heinrich-Heine-Straße 1

Anzeige
PIZZA.DE - Alle Pizza-Lieferdienste auch in Laim



Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation
KABOOM Media - Audio Logos, Audio Branding, GEMA-freie Musik für Werbung und PR. Direkt in die Ohren Ihrer KundenKABOOM Media - Audio Logos, Audio Branding, GEMA-freie Musik für Werbung und PR. Direkt in die Ohren Ihrer KundenFenster schliessen

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Laimer Faschingsclub inthronisiert Prinzenpaar für die Session 2016/2017

Laimer Faschingsclub inthronisiert Prinzenpaar für die Session 2016/2017Am 13. Januar 2017 inthronisierte der Faschingsclub Laim vor ausverkauftem Haus sein Prinzenpaar für die neue Faschingssession Lilian I. und Benjamin I.. Zahlreiche Gäste, unter denen sich befreundete Faschingsvereine, Bezirksausschussmitglieder, Stadträte und der 2. Bürgermeister von München Josef Schmid befanden, erschienen zur Krönung im Kolpinghaus St. Theresia und beglückwünschten das nun über den Stadtteil Laim regierende Prinzenpaar.

Lilian Busse, 22 Jahre alt und B... ...

» Weiterlesen

In Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

Gesundheit - BR-Fernsehen berichtet über den 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.

Gesundheit - BR-Fernsehen berichtet über den 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.Mit einer bemerkenswerten Kontinuität sorgt der 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. dafür, dass alte Knochen nicht einrosten - und dass junge Menschen Spaß und Freude an sportlicher Betätigung entwickeln. Seit 1961 gibt es den Münchner Sportverein und auch in Laim werden vielfältige Angebote offeriert, sich sportlich zu betätigen.

In unserem Stadtteil engagiert sich der Verein ganz besonders und bietet ein umfassendes Sportprogramm für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Die Kurse und Angebote des 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. können auch von Nichtmitgliedern kostengünstig besucht werden. Und wie jeder Sportverein freut sich der Club auch über neue Mitglieder, Informationen dazu finden Sie auf der Homepage des MCAG.

Alle Angebote des Vereins werden gut besucht. Doch insbesondere die Nordic-Walking-Gruppe kann sich über mangelnde Teilnahme nicht beschweren. Bei Wind und Wetter walken die Sportlerinnen und Sportler in kleinen Gruppen durch den Westpark. Und dort an der frischen Luft "kann man gerade nach den Feiertagen wieder richtig schnell viele Pfunde verlieren", wissen Petra Föhr und Birgit Koch zu berichten, die die Gruppe betreuen und anleiten. Und auch der Bayerische Rundfunk hat Interesse bekundet, die Sendung "Gesundheit" am 24. Januar ab 19:00 Uhr beschäftigt sich ebenfalls eingehend mit der fettzellenverzehrenden Sportart und stellt auch die Nordic-Walking-Gruppe des MCAG vor.

Der 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. bietet an verschiedenen Standorten in München - viele davon in Laim - ein umfassendes Kursprogramm mit Aerobic und Fitnessgymnastik, Aquarobic, Schwimmen, Nordic- und Power-Walking, Pilates, Zumba und vielem mehr. Beim gesamten Sportangebot des Clubs soll aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen. So steht nicht der Wettkampfgedanke im Vordergrund, sondern vor allem gesundheitliche Aspekte machen das Programm aus. Uns so interessieren sich vermehrt Senioren für die angebotenen Kurse und Trainings, die sich einem maßvollem Ausgleichs- und Gesundheitssport widmen möchten. Gleichwohl kümmert sich der Sportverein auch um den Nachwuchs und bietet für Kinder und Jugendliche - teilweise in Eltern-Kind-Kursen - ein breites sportliches Betätigungsfeld. Insbesondere das Kinderschwimmen in der Sendlinger Gilmschule erfreut sich großer Nachfrage, denn in vielen Schulen wird kein Schwimmunterricht mehr angeboten.

Schalten Sie doch mal ein, wenn das Bayerische Fernsehen über den 1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V. berichtet.

Erweiterung der Lukasschule - Für und Wider im BA

Erweiterung der Lukasschule - Für und Wider im BADie seit 10 Jahren bestehende Kooperation zwischen Lukasschule und SV Laim darf mit Fug und Recht als Erfolgsprojekt bezeichnet werden. Gegen erheblichen Widerstand seitens der SPD wurde der Schulneubau 2008 in Rekordzeit hochgezogen - inklusive einer 3-fach Sporthalle, die neben den Außensportanlagen vom SV Laim mitgenutzt wird und ein vielfältiges Sportangebot erst ermöglicht.

Da, wo vorher eine marode Turnhalle aus den zwanziger Jahren vor sich hin moderte, steht heute ein modernes Schulhaus, in dem rund 470 Kinder die Mittelschule bzw. das einzügige Gymnasium besuchen. Und die gemeinsam mit dem Sportverein moderne Sportanlagen nutzen können - morgens die Schüler, nachmittags der SV. Das Sportangebot des SV Laim darf als äußerst erfolgreich bezeichnet werden, der Verein konnte seit Bestehen der Kooperation seine Mitgliederzahl auf über 2000 mehr als verdoppeln.

Seit Jahren gibt es in der Lukasschule mehr Anmeldungen, als Schulplätze zur Verfügung stehen - das Haus hat einen exzellenten Ruf und der hat sich bis weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen.

Was liegt näher, als das Areal entsprechend zu erweitern? Seit über 2 Jahren laufen Planungen für Neu- und Anbauten. Die wurden bereits Ende 2015 von der BA-SPD scharf kritisiert - zu groß, zu wuchtig, zu massiv. Also wurden die Pläne überarbeitet und deutlich zurückgefahren. Laut aktuellem Planungsstand soll der Flügel, in dem sich das Sportrestaurant befindet, um ein Stockwerk erweitert werden. Um ganze zwei Etagen sollen die Klassenräume des Gymnasiums wachsen. Und auch ein Naubau ist geplant, ein viergeschossiger Kopfbau am Westflügel soll einmal mehrere Klassenzimmer, die Nachmittagsbetreuung und die Gymnasialverwaltung beherbergen. Ein Überbau über dem Eingangsbereich zu den Sportplätzen wurde verworfen.

Doch wieder regt sich Widerstand. Der SPD im Laimer Bezirksausschuss sind die Pläne nach wie vor zu ambitioniert. Insbesondere die Anfahrtsituation in der Riegerhofstraße ruft die Bedenkenträger auf den Plan - teilweise zu Recht, denn schon heute ist die Verkehrssituation zu Bring- und Abholzeiten nur als chaotisch zu bezeichnen. Gleichwohl ist das ein Problem, welches sich durch sinnvolle Verkehrssteuerung und Appelle an die Eltern lösen ließe.

Volle Unterstützung erhält die Lukasschule hingegen seitens der Christsozialen. Die unterstützten das Schulprojekt von Anfang an. Einige CSUler engagieren sich auch aktiv im Umfeld von SV Laim und Lukasschule und kennen die Gegebenheiten vor Ort daher sehr genau.

Ein Bau-Vorbescheid ist mittlerweile von der Stadt bestätigt, der Bauantrag ist eingereicht. Und letztendlich hat der BA Laim - gegen die Stimmen der SPD - in seiner Sitzung Anfang Januar den Bauplänen zugestimmt. Ob die geplanten Erweiterungen und Neubauten in der jetzt vorliegenden Größenordnung stattfinden, wird die Entscheidung der Lokalbaukommission zeigen. Wer das Lernwohl der Kinder sowie die Zukunftsfähigkeit des Laimer Vereinssports im Blick hat, kommt jedoch an einer Erweiterung des Schulareals kaum vorbei.

Millionenzuschuss: Alte Heimat wird saniert

Millionenzuschuss: Alte Heimat wird saniertSeit den frühen Sechziger Jahren bietet die Siedlung zwischen zwischen Burkmair-, Zschokke- und Hans-Thonauer-Straße rund 1000 Anwohnern ein Quartier. Die Bauten wurden seinerzeit im Rahmen einer Stiftung errichtet und waren für Menschen vorgesehen, die bis zu dieser Zeit als Flüchtlinge und Ausgebombte im Münchner Umland lebten. Die fanden in der "Alten Heimat" nach Jahren der Entbehrungen endlich ein neues Zuhause. Noch heute wohnen in der Siedlung viele bedürftige Menschen, nicht wenige Bewohner sind in teilweise hohem Rentenalter.

In den vergangenen Jahren sorgten Gerüchte um Abriss und Sanierung für Angst und Verwirrung unter den Bewohnern, die Informationspolitik und die Öffentlichkeitsarbeit der Gewofag ließen auch einiges an Transparenz vermissen. Mittlerweile sind alle Planungen in trockenen Tüchern - knapp 29 Millionen Euro sollen in das Bauvorhaben fließen. Die Regierung von Oberbayern schießt 8,6 Millionen Euro Fördergelder dazu, weitere Fördermittel kommen vom Bund und von der Landesbodenkreditanstalt.

Doch viele Häuser in der "Alten Heimat" können nicht mehr saniert werden, zu sehr hat der Zahn der Zeit am Mauerwerk seine Spuren hinterlassen. So mussten in den vergangenen Jahren Balkone aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Zudem entsprechen viele Wohneinheiten nicht mehr heutigen Standards. So wird die Häuserzeile an der Zschokkestraße komplett abgerissen, anschließend wird neu gebaut. Bis 2025 sollen 363 Wohnungen saniert werden, 365 Wohneinheiten werden neu entstehen.

Dennoch sollen Bau- und Sanierungsmaßnahmen schonend durchgeführt werden, einige der älteren oder pflegebedürftigen Bewohner werden zwischenzeitlich extern versorgt oder zeitweise umgesiedelt.

U4 bis zum Laimer Platz - wenigstens bei Großveranstaltungen

U4 bis zum Laimer Platz - wenigstens bei GroßveranstaltungenWir erinnern uns: Bis 1999 fuhr die U4 vom Arabellapark durch bis zum Laimer Platz. Das hat gut funktioniert und entgegen der offiziellen Verlautbarungen waren die Züge auch weitgehend ausgelastet.

Die Begrenzung der U-Bahnlinie bis zur Westendstraße stieß seinerzeit auf einiges Unverständnis und das nicht nur bei Laimer Fahrgästen. Und gerade zu Stoßzeiten beim Oktoberfest oder dem Tollwood-Festival macht sich seither die beschnittene zweite Laimer Linie deutlich bemerkbar - es könnte schneller gehen.

Die CSU-Stadtratsfraktion wagt nun wieder einmal einen erneuten Vorstoß und beantragt, die U4 wenigstens bei großen Events bis zur ehemaligen Endstation durchfahren zu lassen, um die Linie U5 temporär zu entlasten. Immerhin ist die U5 eine der wichtigsten Verbindungen durch München und trägt vor allem zur Wiesnzeit die Hauptlast von und zur Theresienwiese.

"Die Laimer wird's freuen, wenn die Taktung am Laimer Platz auf diese Weise verdichtet würde - hoffen wir, dass das die Entscheider bei der Stadt und beim MVV genau so sehen" so die Laimer CSU-Stadträtin Alexandra Gaßmann, die den Antrag initiiert hat.

72. Unternehmerstammtisch in Laim

72. Unternehmerstammtisch in LaimTAGWORX.NET und Haag Kommunikationsdesign laden ein zum 72. Unternehmerstammtisch am Donnerstag, den 26. Januar 2017 - wie immer gegen 19:00 Uhr im WEIN.GUT in der Camerloher Straße 56 in München Laim.

Klüngeln, Klönen, Fachsimpeln, Netzwerken: Der Stammtisch ist ein Instrument für den lockeren Gedankenaustausch zwischen Unternehmern aus dem Münchner Westen. Zu jedem Stammtisch wird ein Schwerpunktthema erörtert, dieses mal geht es um eines der Stichworte des letzten Jahres schlechthin: "Arbeitskräftemangel" - Nachrichtensendungen, Talkshows und Reportagen sind voll davon.

Aber ist das wirklich so - und wo bekomme ich als Unternehmer qualifizierte Mitarbeiter her, wenn es die Produktions- oder Dienstleistungsentwicklung erfordert? Wie kann ich neue Mitarbeiter schnell weiterbilden - und wie wird das vom Bund oder den Kommunen finanziell gefördert? Geht das unkompliziert oder sind wieder stapelweise Formulare auszufüllen?

Fragen die viele klein- und mittelständische Unternehmer/innen bewegen.

Ralf Herfort, Leiter des Sozialbürgerhauses Arbeit Laim-Schwanthalerhöhe und Marcus Neufeldt vom Jobcenter München (Arbeitgeberservice) sind bei uns zu Gast und erörtern Mitarbeitersuche, Eingliederung, Weiterbildungsmöglichkeiten und Förderprogramme, die dem Arbeitgeber den Rücken freihalten - nicht nur finanziell. Und das gilt eben keinesfalls nur für Großunternehmen - gerade für KMU gibt es eine ganze Anzahl von Eingliederungs-, Bildungs- und Fördermaßnahmen, die Personalprobleme in kleinen Unternehmen lösen helfen.

Wir freuen uns auf einen spannenden Abend und auf viele interessante Gäste. Nana Berzl vom Speisezimmer sorgt wie immer für außergewöhnliche Gaumenfreuden, Michael Wenzel vom WEIN.GUT holt die dazu passenden Weine aus dem Keller.

Anmelden via XING
Anmelden via Unternehmerstammtisch
Anmelden via Facebook

Ihre Investition für die Teilnahme: 25.- Euro inkl. Essen und Getränke. Ihre Anmeldung ist verbindlich, bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie wirklich teilnehmen wollen - sonst bringen Sie uns mit der Organisation des Caterings in Bedrängnis. Wenn uns Absagen zwei Tage vor Termin erreichen, können wir reagieren, anderenfalls müssten wir Ihnen Ihre Anmeldung in Rechnung stellen - vielen Dank!

[Anzeige] Meditationsabend in der Naturheilpraxis Ursula Hollerith

Meditationsabend in der Naturheilpraxis Ursula HollerithGönne Dir, Deinem Körper, Deiner Seele und Deinem Geist Ruhe und Frieden bei einem Meditationsabend

Jeden 2. und 3. Dienstag eines Monats in der Naturheilpraxis Ursula Hollerith, Reutterstraße 94, 80689 München.

Beginn: Pünktlich um 19:00 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Das Programm ist spannend und vielfältig. Geführte Meditation, Auraschauen, Botschaften aus der Geistigen Welt und Energiearbeiten. Wir sitzen bequem auf Stühlen. In den Pausen ist für Getränke und Knabbereien gesorgt.

Bitte nur nach vorheriger Anmeldung.
Telefon: 089-53887604

Wir freuen uns auf Dich!

Kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung bei Dein Nachbar e.V.

Kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung bei Dein Nachbar e.V.Mehr als zwei Drittel aller pflegebedürftigen Menschen werden von den Angehörigen betreut. Der Großteil von ihnen ist täglich im Einsatz und benötigt hin und wieder ein wenig Freiraum und Zeit für sich selbst.

Dein Nachbar e.V. bietet Bürgern, die ehrenamtlich pflegebedürftige Menschen betreuen und deren Angehörige entlasten möchten, eine kostenlose Alltagsbegleiter-Schulung an. Der Kurs vermittelt Handlungskompetenz im Umgang mit Erkrankten, informiert über Krankheitsbilder, deren Behandlungsformen, über Unterstützungsmöglichkeiten in der Versorgung sowie über sozialrechtliche Aspekte. Die Dozentinnen verfügen über ein sehr breites Ausbildungsspektrum und langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Pflegebereichen.

Die Schulung umfasst 40 Unterrichtseinheiten. Alltagsbegleiter können von Dein Nachbar an hilfesuchende Familien vermittelt oder für wöchentliche Betreuungsgruppen eingesetzt werden.

Gratis Schulung für ehrenamtliche Helfer zum Alltagsbegleiter für Senioren
mit Barbara Schachtschneider, Altenpflegerin und Sozialbetriebswirtin

21./22.01. 09:00 – 17:30 Uhr
28./29.01. 09:30 – 17:30 Uhr

Dein Nachbar e.V.
Agnes-Bernauer-Straße 90
80687 München

Jacques - Entdecker der Ozeane

Jacques - Entdecker der OzeaneDie etwas älteren unter uns werden sich erinnern: "Geheimnisse des Meeres" war in die 70ern der Straßenfeger unter den Dokumentationen im damals noch überschaubaren Deutschen Fernsehen. Und lockte bei jeder Folge ein Millionenpublikum vor den Bildschirm.

Auch der Prolog zu den einzelnen Folgen ist unvergesslich: Mit roter Pudelmütze und wettergegerbtem Gesicht sah man den Meeresforscher und Filmemacher Jacques Cousteau (1910 – 1997) an Deck seines Forschungsschiffes "Calypso", mit dem er über Jahre die Weltmeere bereiste. Mit noch heute faszinierenden Tiefseeaufnahmen begeisterte er Fernsehzuschauer in aller Welt, die Dokuserie "Geheimnisse des Meeres" war in über 100 Ländern zu sehen und ein Riesen-Erfolg. Dabei mahnte Cousteau schon damals den Schutz der Meere an, zu einer Zeit, als an eine "Grüne Partei" noch nicht einmal zu denken war.

Dass die Geschichte des Meeresforschers einmal verfilmt würde, hätte er selbst wohl nicht erwartet - obwohl er es zeitlebens verstanden hat, sich effektvoll in Szene zu setzen. Nun ist das Leben von Jacques-Yves Cousteau im Kino zu sehen, "Jacques - Entdecker der Ozeane" heißt der Film und läuft in den Münchner Kinos - am Sonntag auch im Neuen Rex in Laim. Neben Costeaus Lebensgeschichte punktet der Film vor allem mit fantastischen Unterwasseraufnahmen, die der Meister selbst wohl auch nicht besser hinbekommen hätte.

"Frankreich, 1949: Jacques Cousteau lebt mit seiner Frau Simone und den beiden Söhnen in einem paradiesischen Haus am Mittelmeer. Er und Simone träumen vom Abenteuer und der Ferne. Gemeinsam bricht das Paar an Bord der Calypso zu einer Expedition der Ozeane auf und lässt die Kinder im Internat zurück. Als der erwachsene Philippe nach Jahren zu seinen Eltern aufs Schiff zurückkehrt, erkennt er seinen Vater, der sich vom Pionier zum Filmstar gewandelt hat, kaum wieder. Denn Philippe hat erkannt, dass die Meere durch die Menschen zerstört werden." (Verleih)

Gehen Sie doch mal wieder ins Kino!

Aktion Silvestermüll erfolgreich

Aktion Silvestermüll erfolgreichAuch in Laim wurde das neue Jahr wieder mit aller Feierlichkeit Willkommen geheißen – ein buntes Fest mit viel Spaß und Feuerwerk. Da so eine Feier aber auch jede Menge Müll hinterlässt, der oft mehrere Tage liegen bleibt und das Stadtbild verschmutzt, veranstaltete der Ortsverband Westend-Laim von Bündnis 90 / Die GRÜNEN dieses Jahr wieder die Silvestermüll-Aktion.

Mehrere Mitglieder verteilten vor Silvester ehrenamtlich viele Dutzend Mülltüten entlang der Fürstenriederstraße, am Laimer Platz sowie am Laimer Anger, um den Laimerinnen und Laimern die Gelegenheit zu bieten, ihren Müll vor Ort zu entsorgen. Das Angebot wurde gut genutzt: viele der Müllsäcke waren am Folgetag gut gefüllt – mit Müll, von dem wohl sonst ein Teil auf den
Gehwegen oder auf der Straße gelandet wäre.

Am Neujahrestag sammelten die Grünen dann nicht nur die Mülltüten wieder ein, sondern an diesen Stellen auch hunderte Böller, Flaschen und Raketen, die doch auf den Geh- und Radwegen liegen blieben.

Auch wenn das natürlich kein Ersatz für die eigentliche Stadtreinigung ist: an den Tagen unmittelbar nach Silvester ist Laim dadurch ein gutes Stück sauberer als es das sonst wäre.

Laimer Kalender verlost - die Gewinner stehen fest!

Laimer Kalender verlost - die Gewinner stehen fest!LAIM-online hat eine ganze Anzahl Emails von Münchnern und Münchnerinnen erhalten, die sich an der Verlosung des neuen Laimer Kalenders beteiligt haben. Die Gewinner der drei Exemplare stehen nun fest, Sie heißen: Gerda Sommer, Irmgard Lam Sing und Georg Rauchhaus. Herzlichen Glückwunsch! Die Kalender gehen den Gewinnern Anfang Januar auf dem Postwege zu.

Allen, die nicht so viel Glück hatten, sei gesagt, dass noch Restexemplare des Kalenders für 12.- Euro käuflich erworben werden können, so z.B. bei Bücher-Hacker in der Fürstenriederstraße, im WEIN.GUT Laim in der Camerloherstraße, im ASZ Laim am Kiem-Pauli-Weg oder im Büro von LAIM-online in der Reutterstraße.

Wie jedes Jahr hat der Laimer Fotograf Josef Stöger bei unzähligen Spaziergängen im Stadtteil Menschen, Momente, Gebäude und Perspektiven entdeckt und abgelichtet. Dabei sind tausende Fotos entstanden, die besten Motive sind auf 13 Seiten in dem limitierten und von der MXM Druckerei hochwertig hergestellten Monatskalender abgebildet. Wer mehr über Josef Stöger und sein Werk erfahren möchte, sollte sich die Homepage des Fotografen ansehen.

Richard Berndt: Lichtbilder - Fotoausstellung in der Stadtbibliothek Laim

Richard Berndt: Lichtbilder - Fotoausstellung in der Stadtbibliothek Laim"Wir sehen leuchtende Farben vor schwarzem Grund, unzählige, feine, bunte Linien flirren herum und kreuzen sich mit mächtigen farbigen Balken – pure Farborgien. Wir sehen kleine zittrige Bewegungen und auch kraftvolles Bersten - Explosionen."

Abstrakter Malerei nicht unähnlich sind die Fotografien, die entstehen, wenn man lange Belichtungszeit und Bewegung von Kamera und/oder Veränderung der Brennweite miteinander verbindet. Der Fotograf Richard Berndt, im Hauptberuf Gymnasiallehrer und zeitlebens ambitionierter Hobbyfotograf, erarbeitet sich seit Jahren eine eigene fotografische Sprache. Er ist ein Tüftler, einer, der Ideen hat und warten kann auf d e n Moment. Aus Hunderten von Versuchen zeigt Richard Berndt in der Ausstellung eine Auswahl der gelungensten Aufnahmen. Wenngleich die Titel der Bilder Hinweise geben, wo sie entstanden, stehen doch die abstrakten Formen und Muster im Vordergrund – außer bei einigen Aufnahmen aus München, bei denen die Motive trotz der Langzeitbelichtung noch erkennbar bleiben. Die Ausstellung ist zu sehen in der Stadtbibliothek Laim von Dienstag den 6. Dezember bis einschließlich Donnerstag den 26. Januar.während der Öffnungszeiten. Der Eintritt ist frei.

Bei der Vernissage am Dienstag den 6. Dezember um 19.30 Uhr stellt der Kunstgeschichtler Wolfgang Urbanczik den Fotograf und sein Werk vor. Musikalisch umrahmt wird der Abend von Schülern des Ludwigsgymnasiums.

Mann auf dem Fahrrad

Mann auf dem FahrradIn der Ausstellung "Mann auf dem Fahrrad" im Lanz7 in München-Laim zeigt der Grafiker und Künstler Jörg Herz aus dem Münchner Westend kleinformatige 80 x 105 mm Buntstift-Illustrationen mit Motiven aus dem täglichen Leben. Diese Motive beschäftigen Jörg Herz schon seit seinem Studium in Grafik und Malerei an der Hochschule Pforzheim.

Lebensfreude und Humor werden groß geschrieben, die Menschen stehen im Mittelpunkt bei den sehr einfachen Strichmännchen, die man fast nicht mehr als solche bezeichnen kann. Die einfache Strichführung steht im Wechselspiel mit den bunten Farben, beide zusammen machen die Illustrationen ausdrucksstark und fröhlich. In der Vereinfachung liegt die Realität. Wenn ein Frau beim Yoga völlig verbogen gezeichnet ist, ist das oft näher am tatsächlichem Gefühl während ihrer Übung als jede realistische Zeichnung. Die Bilder entstehen im Auge des Betrachters. Am meisten können Betrachter/innen sich in denjenigen Motiven wiederfinden, die ihnen aus der Alltäglichkeit vertraute Dinge zeigen - und sehen mit einem Schmunzeln quasi in einen Spiegel.

Lanz 7
Lanzstraße 7
80689 München Laim
Ausstellung 7.11.2016 - 20.01.2017
Vernissage Do 17.11.2016 um 19:30 Uhr
geöffnet: Fr. 15 - 19 Uhr Sa 10 - 14 Uhr
und nach Vereinbarung: 089 51 51 38 15

 Bürgerinitiative Lebenswertes Laim

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Historische Glockengießerei in Laim erhalten

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

» 20.01. Kaufmännische Berufsausbildung
» 20.01. Staatl. gepr. Hotelbetriebswirt
» 20.01. Kunstaustellung
» 20.01. WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS
» 20.01. PLÖTZLICH PAPA
» 20.01. RITTER ROST 2 - DAS SCHROTTKOMPLOTT
» 20.01. PAULA
» 20.01. Laimer Wochenmarkt
» 20.01. ZUMBA für Groß und Klein
» 20.01. Lieder, Chansons, Weltmusik
» 21.01. JACQUES - ENTDECKER DER OZEANE
» 21.01. FEUERWEHRMANN SAM
» 21.01. Alltagsbegleiter Teil I
» 21.01. SING
» 21.01. Konzert
» 22.01. FLORENCE FOSTER JENKINS
» 22.01. ROBBI, TOBBI UND DAS FLIEWATÜÜT
» 23.01. Nordic-Walking
» 23.01. Basketball für Kinder
» 23.01. Fußball "Just for Fun"
» 24.01. Linedance in Laim
» 25.01. TRX-Training
» 25.01. TRX-Training
» 25.01. Walking und Nordic-Walking
» Kalender
» Alle 530 Termine

TAGWORX.NET

Lokalnachrichten

Verletzter durch Wohnungsbrand in der Landsberger Straße

In einer in Renovierung befindlichen Wohnung hat es am Freitag Abend gebrannt. Dabei wurde...
» Weiterlesen

Unfall mit Krankentransportfahrzeug

Laim: Am Sonntag, den 08.01.2017 gegen 08.35 Uhr fuhr eine 21-jährige Rettungssanitäterin ...
» Weiterlesen

Tannenbaumbrand in der Schifferlstraße

Ein älteres Ehepaar wollte gestern Abend letztmalig die Kerzen an ihrem Weihnachtsbaum anz...
» Weiterlesen

Wohin mit dem Christbaum? AWM bietet Entsorgungsmöglichkeiten

Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) bietet den Münchnerinnen und Münchnern zahlreic...
» Weiterlesen

[Anzeige] Atemorientierte Körperarbeit - Kurs im Atemhaus München

Atemorientierte Körperarbeit am Montagabend um den individuellen Atemrhythmus zu stärken, ...
» Weiterlesen

Christbaumabholaktion der Jungen Union im Münchner Westen

Am Samstag, den 7. Januar 2017, organisiert die Junge Union im Münchner Westen ihr...
» Weiterlesen

Zusammenstoß von zwei Pkw - eine Person wird verletzt

Laim: Am 31.12.2016, gegen 14.00 Uhr, fuhr eine 54-jährige Münchnerin mit einem VW-Golf au...
» Weiterlesen

Küchenbrand in Laim

Am 30.12. 2016 kurz nach Mitternacht wurde die Feuerwehr München zu einem Küchenbrand in d...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 10. Januar

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat - wie immer im Alten- und Se...
» Weiterlesen

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke verhökern

Wieder mal eine Kaffeemaschine reingereicht bekommen, obwohl Sie schon zwei haben?...
» Weiterlesen

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

LAIM-online sagt Danke für das Interesse, die nette Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und...
» Weiterlesen

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Angst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachric...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden