Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3565 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Treff 21 - Jugendfreizeitstätte Blumenau

Letzter Inserent:
AMENITY-Garden-Apartments
Geyerspergerstraße 29

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Mitten in LaimIn Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

[Anzeige] Selbstverteidigungskurs für Frauen

Selbstverteidigungskurs für FrauenSeien Sie kein Opfer mehr - Lernen Sie sich zu verteidigen! Lernen Sie die wohl effektivste Selbstverteidigung - Wing Tsung!

Kursbeginn: Samstags 24.02.2018 von 16:00 bis 17:30, 4 Nachmittage jeweils am Samstag

Wo: Balettschule Dance and Soul in der Ebenböckstraße 16 im Hof, 81241 München Pasing
Kursgebühr: 99 Euro (zahlbar am ersten Kursabend)
Sonstiges: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Normale Sportkleidung, T-Shirt, Hose und Turnschuhe
Leitung: Großmeister Dai Sifu Reimers mit Ausbildern

In unserem Kurs lernen Sie sich gegen die gängigsten Angriffe effektiv zur Wehr zu setzen. Wichtig ist hierbei vor allem das richtige Verhalten im Vorfeld einer körperlichen Attacke. Sie lernen wie Grenzen gesetzt werden müssen, wie man mit Körpersprache bewusst (und auch unbewusst) Signale setzt, welcher Blick und welcher Stimmeinsatz deeskalierend wirken.

Durch praktische Übungen lernen Sie die effektiven Wing Tsung-Techniken einzusetzen und sich gegen körperliche Übergriffe zu verteidigen. Durch Rollenspiele werden die richtigen Verhaltensmuster und Selbstverteidigungstechniken so geübt, dass sie auch wirklich funktionieren.

www.wingtsung.info
Anmeldung unter Tel: 0173-5690212 oder per Mail: selbstverteidigungpasing@yahoo.com

[Anzeige] Öffentliches Kursangebot im EZETHERA, dem Europäischen Zentrum für Tanztherapie

Öffentliches Kursangebot im EZETHERA, dem Europäischen Zentrum für TanztherapieDas 1986 von Susanne Bender gegründete "Europäische Zentrum für Tanztherapie" ist europaweit eine der wichtigsten Institutionen und eine feste Größe in dieser Fachdisziplin. Der frei improvisierte Tanz ist der Kernbestandteil der Therapie, dient Ausdruck und Kommunikation und kann maßgeblich dazu beitragen, Konflikte, Gefühle und Beziehungen zu verstehen und zu verarbeiten.

Im EZETHERA, dem Europäischen Zentrum für Tanztherapie in der Geyersperger Straße 25 gibt es ein umfangreiches Kurs- und Therapieangebot, viele der Veranstaltungen stehen nicht nur Therapeuten zur Verfügung, sondern sind öffentlich zugänglich.

Authentische Bewegung I/18
(Kurs donnerstags, vierzehntägig vom 01.02.2018 - 26.04.2018, Leitung: Susanne Bender)

Jeder kann tanzen - Tanz und Bewegung für Menschen mit Übergewicht
(Kurs jeden Dienstag vom 16.01.2018 - 20.03.2018, Leitung: Candida Kraus, Einstieg jederzeit möglich)

Ruf des Körpers - Eintauchen im Tanz
(Kurs jeden Montag, Leitung: Callie Arnold / Einstieg jederzeit möglich)

Tanztherapiegruppe: es bewegt mich
(Kurs jeden Donnerstag vom 01.03.2018 - 19.07.2018)

Wenn Sie Spaß an kreativer Bewegung haben, neue Facetten des Tanzens erfahren und entwickeln wollen oder die Lust auf Tanz und Bewegung einfach wiederentdecken möchten - dann sind Sie im EZETHERA richtig. Und auch für Kinder gibt es im Europäischen Zentrum für Tanztherapie ein umfangreiches Angebot für kreative Bewegung und Tanz. Auf der Homepage des Zentrums für Tanztherapie gibt es weitere Informationen.

EZETTHERA - Europäisches Zentrum für Tanztherapie
Geyerspergerstraße 25
D-80689 München

Tel: +49 (0)89 54662431
Fax: +49 (0)89 54662432
Email: info@tanztherapie-zentrum.eu

Ausstellung im Kunstraum Lanz 7 - Illustrationen von Brigitte Püls, Lesung mit Gaby Nagel und Michael Feindt

Ausstellung im Kunstraum Lanz 7 - Illustrationen von Brigitte Püls, Lesung mit Gaby Nagel und Michael FeindtDas Lanz 7 in Laim ist unter Münchner Kunstfreunden schon lange kein Geheimtipp mehr. Die kleine Galerie in der Lanzstraße 7 überzeugt immer wieder mit spannenden Ausstellungen einzigartiger Künstler.

Seit Mitte November ist die Ausstellung "Wo bleibt das Meer" von Brigitte Püls zu sehen. Die Laimer Künstlerin zeigt Illustrationen zu dem neuen gleichnamigen Buch von Ted van Lieshouts sowie weitere aktuelle Bilder aus ihrem breiten Wirken.

Lesung
am Freitag, den 19.1.2018 um 19.30 Uhr
Gaby Nagel und Michael Feindt lesen Gedichte aus Ted van Lieshouts Buch "Wo bleibt das Meer?"

Die Ausstellung ist noch bis zum 24. Februar zu sehen. Geöffnet ist das Lanz 7 Freitag 15 - 19 Uhr, Samstag 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung mit Annemarie Renges und Johann Schredl unter 089-51513815.

Faschingsclub Laim feiert 30-jähriges Jubiläum

Faschingsclub Laim feiert 30-jähriges JubiläumSeit nun mehr 30 Jahren tanzt der Faschingsclub Laim durch den Münchner Fasching. Dabei sorgt er bei den großen und kleinen Gästen für Freude und Begeisterung. 30 Jahre – 30 verschiedene Prinzenpaare – 30 verschiedene Tänze für die Prinzengarde und das Männerballett. Alles nur Machbar durch begeisterte Mitglieder und deren ehrenamtliches Engagement.

Am 12.01.2018 war es dann auch soweit. Die Faschingssaison 2017 / 2018 sollte für den Faschingsclub Laim beginnen. Wie seit einigen Jahren lud der FCL: Politiker, Fachverbände, befreundete Faschingsvereine und Faschingsbegeisterte ein, um das Großereignis der Inthronisation zu feiern. Den Einladungen wurde gerne gefolgt und so konnten sich die Aktiven auf eine ausverkaufte Inthronisation freuen.

Gleich zu Beginn gab es für die Gäste eine Neuheit: Die Präsidentin Christine Rygol bekam einen eigenen Einmarsch, der stimmungsvoll und mit voller Elan in den Abend startete. Später am Abend wurde die Präsidentin noch mit dem neuen Orden des BDK Oberbayern für ihr Ehrenamt geehrt. Und dann folgten auch gleich die 10 Gardemädchen mit ihrem Gardemarsch. Mit ihrem Thema Jail House Rock heizten sie den Gästen ein und bewiesen wieder einmal, was es hieß in Perfektion zu tanzen. Auch zu späterer Zeit des Abends ließ es sich die Prinzengarde nicht nehmen mit dem Showteil einen perfekten Auftritt hinzulegen. Im Marsch noch im Gefängnis, so brachen die Mädchen in ihrem Showteil aus und feierten eine Party – ganz im Sinne des Rockabilly. Mit ihren drei verschiedenen Kostümen, welche ganz im Sinne des 30-jährigen Jubiläums glitzerten und funkelten – verzauberten sie ihre Gäste und bescherten ihnen einen schönen Abend.

Auch das Männerballett des Faschingsclub Laim hatte sich für dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen. Die drei Trainer Andreas Ruff, Christian Beck und Robert Rygol trainierten mit ihren acht weiteren Tänzern fleißig und brachten sie auf Hochform. Um Mitternacht war es dann endlich so weit. Das Publikum wartete schon gespannt. Was waren die Männer wohl dieses Jahr. In ihrem Einmarsch noch in Boxermäntel gekleidet, war die Überraschung bei ihrem Hauptteil dann groß. Kamen doch elf Aerobic Cats zum Vorschein. Gekleidet in einem Katzenanzug mit Neonfarbenden Schweißbändern, Hosen aus den 90er Jahren, so war das Männerballett der absolute Hingucker. Doch nicht nur das Äußere stimmte an diesem Abend -. Wieder einmal zeigten sie, dass sie es auch tänzerisch draufhaben. Mit schwungvollen Aerobic Übungen und atemberaubenden Hebefiguren heizten sie den Saal ordentlich ein. Ihre harte Trainingszeit wurde mit viel Applaus und kreischenden Frauen gekrönt.

Das Hauptaugenmerk des 12.01.2018 lag aber natürlich auf dem zukünftigen Prinzenpaar: Ann-Marie I. und Michael II. nervös und voller Vorfreude warteten sie in der Generalprobe auf ihren großen Auftritt. Und dann kam der große Moment – die Krönung. Platznehmen durften die zwei auf einem eigens für sie angeschafften Thron. Prinzessin Lilian I. (Saison 2016 / 2017) übergab das Diadem an Ann-Marie Bothe und machte so aus ihr Ann-Marie I. Auch der Prinz aus dem letzten Jahr Benjamin I. übergab das Zepter. Aus Michael Bauer wurde Michael II. Diese Hürde schafften die Beiden schon einmal mit Bravour. Und auch der nächste Teil – der traditionelle Krönungswalzer – wurde sowohl von dem alten, als auch dem neuen Prinzenpaar gemeistert. Doch das Publikum wollte mehr und wartete gespannt auf das Programm von Ann-Marie I. und Michael II. Wer gedacht hat, dass sie da nun nachlassen würden, hatte sich geschnitten. Mit fetzigen Liedern zum Mitsingen und ihrer elfjährigen Tanzerfahrung bewiesen die beiden Regenten, dass sie nicht umsonst so hart trainiert hatten. Mit ihren verschiedenen Standarttänzen in ihrem Hauptteil und ihren drei Zugaben brachten sie dem Publikum Freude und wurden mit langanhaltendem Applaus belohnt.

Der Faschingsclub Laim bewies auch dieses Jahr wieder einmal, dass sie im Münchner Fasching fest integriert sind und mit ihrem Programm den Menschen Freude bringen kann. Während den Tanzpausen des FCL sorgten die Diamonds Revival Band für Stimmung und eine volle Tanzfläche. „Ein gelungener Abend rundherum“, hörte man es von vielen Seiten. „Wieder einmal ein tolles Programm und ein schöner Abend“, flöteten die Gäste beim Verlassen.

Der Faschingsclub Laim bedankt sich bei all seinen Gästen, die den Auftakt der 30sten Saison mit ihnen begonnen haben und freut sich auf das zahlreiche Erscheinen bei weiteren Veranstaltungen.

[Anzeige] Tanzen macht Spaß! Wir bringen Tanz und Bewegung in dein Leben!

Tanzen macht Spaß! Wir bringen Tanz und Bewegung in dein Leben!In Freiham, Aubing, Puchheim und ganz neu auch in der Gotthardstraße 77 in Laim!

Beim Kolibri ist es alles andere als unpersönlich. Durch kleine Gruppen können wir gezielt auf einzelne Kinder und Erwachsene eingehen und den Lernprozess individuell unterstützen. Wir stehen für eine familiäre Umgebung, persönliche Förderung und vor allem Spaß an der Bewegung für Groß und Klein.

Noch im Bauch der Mama kann man bei uns das Tanzen beginnen. Schwangere sind herzlich willkommen beim Yoga, Pilates und Ballett. Ein baldiger Wiedereinstieg nach der Geburt ist auch kein Problem. Alle Babys dürfen dabei sein beim Mama Fit. Sanfte Bewegung und schöne Musik tut Mama und Baby gut. Ab dem ersten Schritt, geht’s dann zum Windl-Dance. Das fördert den Zusammenhalt und die körperliche und soziale Entwicklung der Kinder. Zusammen mit Mama, Papa, Oma oder Opa führen wir euch in die Welt des Tanzes und der Phantasie ein.

Mit 3 Jahren sind sie dann so weit für Kurse ohne Mama. Die tänzerische Früherziehung ist die Grundausbildung für alle Tanzarten aus denen man später wählen kann. Mädchen und Jungs können hier in eine Welt von spielerischen Geschichten und Musik eintauchen und so ihren eigenen Körper besser kennenlernen.
Von der Grundausbildung geht es dann ab 5-6 Jahren zum Kinderballett, BodyArt Minis, Hip Hop, Musical Dance oder Funky Jazz. Jedes Kind entwickelt seine ganz eigene Vorstellung von Tanz & Bewegung, und findet bei uns bestimmt den Lieblingskurs.

Damit unsere Tänzerinnen und Tänzer ihr ganzes Können zeigen können, Erfahrungen im Bühnentanz sammeln, und ihr Selbstbewusstsein stärken, organisieren wir regelmäßig Aufführungen für unsere Schüler.
Wem das nicht reicht, kann ab 10-11 Jahren das Ballett mit Spitzentanz erweitern oder in unsere Talentklassen wechseln. Hier gibt es noch mehr Auftritte und wir nehmen an Wettbewerben teil.

Ab 16 Jahren ist dann auch ein Wechsel in unsere Erwachsenenklassen möglich. Hier sind alle von 16-60 Jahren willkommen. Vielleicht wolltest du schon immer mal Ballett lernen, Gewicht verlieren, dem Alltag entfliehen oder Rückenproblemen vorbeugen, dann bist du bei uns genau richtig. Wähle deinen Wunschkurs Kurs aus Pilates, Yoga, Body Art, Workout oder Ballett und Modern Dance aus und fühle dich wohl in deinem Körper.

Du bist dir nicht sicher was am besten zu dir passt. Kein Problem! Um aus unserem vielseitigen Kursangebot deinen Lieblingskurs zu finden, bieten wir dir einen unverbindlichen Probemonat an, in dem du verschiedene Kurse ausprobieren kannst um deinen perfekten Kurs zu finden.

Du möchtest einen Probemonat machen, einen Raum mieten, einen Kindergeburtstag feiern oder einen Auftritt buchen. Unser kreatives Team aus qualifizierten Pädagogen ist gerne für Dich da! www.kolibri-muenchen.com oder 089-52030730.

[Anzeige] Die Bühnengestalten - Tanz- und Theaterprojekte für Kinder von 3-14 Jahren

Die Bühnengestalten -  Tanz- und Theaterprojekte für Kinder von 3-14 JahrenIn Obermenzing, Gröbenzell und in der Geyersperger Straße 25 in Laim bieten wir Tanz- und Theaterprojekte für Kinder von 3-14 Jahren an. In familiärer Atmosphäre haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Kreativität zu entfalten. Wir achten auf überschaubare Gruppengrößen, um eine individuelle Förderung zu gewährleisten. Die Kinder treffen sich in festen Gruppen, um ein Theaterstück zu proben oder einen Tanz zu erlernen. Im Vordergrund steht dabei der Prozess, an dem jedes Kind mit seinen Begabungen, Interessen und Wünschen teilnimmt und die Freude am Theater spielen und Tanzen. Die Theaterstücke und Tänze werden mit den Kindern gemeinsam entwickelt, so dass jedes unserer Projekte einmalig ist. In regelmäßigen Aufführungen oder auch in Elternstunden bekommen die Kinder die Gelegenheit, ihre Ideen dem Publikum zu zeigen.

Unser Kursprogramm startet mit dem Zwergerltanz, in dem die Allerkleinsten ab 3,5 ihre ersten Tanzschritte wagen können. Den Kreativen Kindertanz bieten wir für Kindergartenkinder und Grundschulkinder an. Hier bekommen Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich auszutoben, in Rollen zu schlüpfen, ihre eigenen Bewegungsimpulse zu entdecken. Die verschiedenen Tanzgeschichten, die im Kurs entwickelt werden, stellen zudem einen wertvollen Ausgleich zum Alltag der Kinder dar und stärken das Selbstbewusstsein.

In unseren Kinderballettkursen, die es ebenfalls für Kindergarten- und Grundschulkinder gibt, lernen die Kinder den klassischen Tanz und seine Positionen und Schrittfolgen mit Elementen der Waganowa Methode kennen. Nach dem ersten spielerischen Ballettunterricht für die Kinder im Kindergartenalter werden mit den Grundschulkindern immer weitere Schrittfolgen und Positionen erarbeitet, komplexere Tänze choreografiert, die wir auf Wunsch der Kinder auch mit anderen Tanzstile wir z. B. Jazztanz kombinieren.

In unseren Theaterkursen lernen die Kinder, ihre Kreativität zu entfalten. Sie lieben es, sich zu verkleiden, in andere Rollen zu schlüpfen und gemeinsam mit Gleichaltrigen Geschichten zu erfinden. Ein Theaterprojekt ist ein Gemeinschaftswerk, in dem jeder Einzelne wichtig und unentbehrlich ist. Theaterspielen fördert die Kommunikationsfähigkeit der Kinder. Sie lernen, sich sprachlich und körperlich auszudrücken und werden sicher darin, Gedanken klar zu äußern und Gefühle darzustellen. Und das Wichtigste: Es macht Riesenspaß. Die Bühnengestalten haben einen großen Kostümfundus, der in den Theaterkursen immer zum Einsatz kommt.

Im Tanztheater experimentieren wir mit Bewegungselementen und suchen nach neuen Formen für die tänzerische und schauspielerische Darstellung. Die Kursteilnehmer werden darin angeleitet, eigene Bewegungsabläufe oder Szenen zu entwickeln. Sie tanzen mit Requisiten und Objekten, entwerfen Kostüme und Masken und verwirklichen ihre Ideen und Interessen aus denen schließlich ein eigenes Tanztheater wird. Ab 2018 gibt es dieses Kursangebot für Kinder und Erwachsene und eignet sich für alle, die gerne Teil einer künstlerischen Gemeinschaft sein möchten.

Im Frühjahr 2018 starten wir mit folgenden neuen Kursen:Genauere Kursinformationen finden Sie auf unserer Website www.die-buehnengestalten.com.
Gerne beraten wir Sie auch in einem persönlichen Gespräch unter der Telefon-Nr. 0176-32006651.
Wir bieten kostengünstige Einstiegsangebote an, so dass Ihr Kind die Möglichkeit hat, verschiedene Kurse kennen zu lernen.

Weitere Angebote:

Orgelkonzert zum Kapiteljahrtag am 28. Januar in Namen Jesu

Orgelkonzert zum Kapiteljahrtag am 28. Januar in Namen JesuDer diesjährige Kapiteljahrtag des Dekanats Laim wird am Sonntag, den 28. Januar in Namen Jesu begangen. Aus diesem Anlass findet um 17.00 Uhr ein Orgelkonzert in der Kirche von Namen Jesu statt. Organistin Irmgard Feuerer spielt Werke von Ruhns, Bach, Mozart, Haydn, Knecht und Franck. Um 18.00 folgt dann der Gottesdienst, festlich gestaltet mit Musik für Trompete und Orgel. Im Anschluss sind die Gottesdienstteilnehmer herzlich zum feierlichen Neujahrsempfang des Dekanats in den Pfarrsaal von Namen Jesu eingeladen.

Hintergrund:
Kapitulare - das war in früheren Jahrhunderten der Name für die Pfarrherren. Der Kapiteljahrtag ist heute noch der einzige Tag im Kirchenjahr, an dem alle Pfarrer eines Dekanats gemeinsam einen feierlichen Gottesdienst zelebrieren. Bei dem Gottesdienst gedenken die Gläubigen auch der verstorbenen Priester.

REPLUGGED im INTERIM

REPLUGGED im INTERIMAm 20. Januar gibt es im INTERIM am Laimer Anger ein Live-Konzert der besonderen Art. Los geht's gegen 20:00 Uhr, die Münchener Band REPLUGGED wird Klassiker aus R&B, Blues, Soul, Rock und Pop sowie weniger bekannte Juwelen der Musikgeschichte neu verpackt zum Besten geben. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Die Ursprünge von REPLUGGED gehen bis in die 70er Jahre zurück. In Milbertshofen gründen die Brüder Arnold und Alex Kammerl gemeinsam mit Bernhard Graßl und Klaus Lotz ihre erste Band. Schon bald waren die vier jungen Musiker fester Bestandteil der Münchner Szene und spielten bis in die 90er Jahre hinein in unterschiedlichen Formationen auf allen angesagten Bühnen der Stadt (Crash, Rigan Club, Café Giesing, Drehleier, Theatron usw.).

Danach kehrten sie der Live-Musik zunächst den Rücken und verlagerten ihre Aktivitäten. Arnold und Alex gründeten einen Musikverlag und führten ebenso wie Klaus ein eigenes Tonstudio. Gelangweilt von computergetriebenen Klangteppichen und blutleeren Sequenzerostinati fassten sie schließlich im Jahr 2010 den Entschluss: Wir bringen die alte Band wieder zusammen - seither ist REPLUGGED wieder eine feste Größe in der Münchner Musikszene und begeistert das Publikum mit filigranen und präzisen Arrangements im unverwechselbaren REPLUGGED Sound. REPLUGGED steht für R&B, Soul, Latin und Blues in bester Tradition der legendären Großmeister. Bekannte Klassiker von Bill Withers, Stevie Wonder, Chaka Khan, Toto und Randy Crawford gehören ebenso zum Repertoire wie anspruchsvolle Titel abseits des Mainstreams beispielsweise von Steely Dan, Toto oder Jeff Beck. Hier trifft die Leichtigkeit und Spielfreude einer eingespielten Live-Band auf die kraftvolle und soulige Stimme von Petra Scheeser.

REPLUGGED sind: Petra Scheeser (voc), Arnold Kammerl (voc, g), Alexander Kammerl (g, bvoc), Matthias Preißinger (keyb), Bernhard Graßl (b), Martin Westphal (dr).

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?

Alpha in der Paul-Gerhart-Kirche in Laim - Hat das Leben mehr zu bieten?"Alpha" ist eine praktische Einführung in Fragen des christlichen Glaubens ab 29. Januar 2018 in Laim. Die Vortragsreihe mit anschließender Diskussion findet jeweils montags ab 19 Uhr bis 21:30 in den Räumen der evangelisch-lutherischen Paul-Gerhardt-Gemeinde, Mathunistraße 23 (Gemeindehaus), statt.

Eingeladen zu den 7 Abenden sind alle Neugierigen, die sich für Fragen wie "Wer war eigentlich Jesus?" oder "Beten - wozu?" interessieren.

Die Veranstaltungen beginnen jeweils mit einem Abendessen, die Teilnahme ist kostenfrei.

Nähere Informationen gibt es beim Veranstalter, der Agape-Gemeinschaft München e.V., www.agape.de, E-Mail: info@agape.de Telefon 089-8120481.

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in LaimAngst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachrichten von Übergriffen auf unschuldige Passanten finden sich täglich in Münchens Zeitungen.

"Wie hätte ich reagiert?" fragen sich viele, die von solchen Übergriffen hören, und: "Warum wird den Opfern nicht geholfen?". Um diese und andere Fragen zu beantworten und die Bürger besser auf den Umgang mit solchen Situationen vorzubereiten, veranstaltet die Polizeiinspektion 41 -Laim/Hadern- (Rapotostraße 1) kostenlose Selbsthilfekurse. In diesen "Polizeikursen" lernen die Teilnehmer unter anderem durch Rollenspiele Situationen richtig einzuschätzen.

Welche Nothilfeeinrichtungen gibt es, welche "positiven" Waffen sollte ich bei mir tragen und wie sieht es rechtlich mit Selbstverteidigung, Notwehr und Unterlassener Hilfeleistung aus? Sind all diese Fragen geklärt, ist es um einiges leichter, in bedrohlichen Situationen Zivilcourage zu zeigen.

Die Angst, etwas Falsches zu tun, ist sehr groß. Doch falsch wäre es, NICHTS zu tun. Daher sollte man sich in den Polizeikursen das Wissen und die Selbstsicherheit aneignen, um adäquat reagieren zu können.
Der nächste Termin ist am Donnerstag, 25.01.2018, um 17:00 Uhr. Der Kurs dauert etwa 3,5 Stunden. Anmeldungen werden unter Tel.: 089/54652-160 bei der Polizeiinspektion in Laim entgegengenommen.

Neben den monatlichen Terminen für alle Bürger, werden nach Absprache auch Zivilcourage-Kurse für Gruppen, Vereine oder Firmen angeboten.

Nägel mit Köpfen - die Umweltverbundröhre kommt

Nägel mit Köpfen - die Umweltverbundröhre kommtJahrelang wurde gerungen, gestritten, geplant und wieder verworfen - nun scheint plötzlich alles ganz schnell gehen zu müssen. Der dritte Laimer Tunnel, der rechts neben der bestehenden Laimer Röhre "durchgestochen" werden soll, ist beschlossene Sache. Der Stadtrat hat das Mammutprojekt genehmigt.

Das Projekt soll bereits Anfang des kommenden Jahres ausgeschrieben werden, danach beginnen die Bauvorbereitungen und die Bagger können anrollen. Die Zeit drängt, denn die geplanten Baumaßnahmen sind eng mit dem Bau der zweiten Stammstrecke sowie dem Umbau des Laimer S-Bahnhofs verzahnt.

Die Stadtrats-Grünen hätten gerne zwei Treppenhäuser zum S-Bahnsteig gehabt - geplant ist bislang nur eins davon. Ein entsprechender Antrag wurde negativ beschieden, denn die dafür notwendigen Änderungen hätten mit ziemlicher Sicherheit die Baugenehmigung für den Westabschnitt der zweiten Stammstrecke beeinflusst. Eine weitere Verzögerung des Projekts will man sich in München aber nicht leisten.

Die neue Laimer Röhre, die ausschließlich Bussen, Radfahrern und Fußgängern vorbehalten ist, wird etwa 200 Meter lang sein. Rund 6 Jahre sollen die Baumaßnahmen in Anspruch nehmen. Und auch die Gleise der wohl mit Sicherheit kommenden Tram-Westtangente werden zu gegebener Zeit durch den Tunnel verlegt, Haltestellen für Bus und Tram werden in den Tunnel gebaut. Die Baukosten für den neuen Tunnel sind mit 97 Millionen Euro veranschlagt.

Aber auch oberirdisch sind massive Umbauten des bestehenden Areals geplant. So wird beispielsweise ein viertes S-Bahn-Gleis die Streckenführung am Laimer Bahnhof erweitern. Und das führt wie die bestehenden Gleisanlagen vorbei an deutlich breiteren Mittelbahnsteigen, die für den S-Bahnhof geplant sind.

Durch den Laimer Verkehrsknotenpunkt werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten weitaus mehr Fahrgäste geschleust, als das heute der Fall ist. Denn in Richtung Friedenheimer Brücke werden sich die Trassen der ersten und zweiten Stammstrecke voneinander trennen, die Stadtplaner prognostizieren erhebliche Fahrgastzuwächse alleine bei Umsteigern und Pendlern.

Der neue Laimer Tunnel ist ein Gemeinschaftsprojekt der Deutschen Bahn mit der Landeshauptstadt München. Bauherr und Eigentümerin ist die Bahn, die Stadt finanziert und verwaltet die Verkehrsflächen im Inneren des Tunnels sowie Haltestellen, Beschilderung, Beleuchtung, Verkleidung, Möbiliar und technische Einbauten.

Foto: Josef Stöger

Laimer Kalender 2018

Laimer Kalender 2018Da ist er wieder, der mittlerweile 6. Laimer Kalender von Josef Stöger. Wie jedes Jahr hat der Laimer Fotograf bei unzähligen Spaziergängen im Stadtteil Menschen, Momente, Gebäude und Perspektiven entdeckt und abgelichtet. Dabei sind tausende Fotos entstanden, die besten Motive sind auf 13 Seiten im Format 30 x 20 cm auf hochwertig bedrucktem Kunstdruckpapier abgebildet.

Der neue Laimer Kalender wurde im Rahmen der Präsentation des "Laimer Almanachs" Ende Oktober in der Stadtbibliothek Laim erstmals offiziell vorgestellt, nun kann der Kalender bei Bücher-Hacker oder im Büro von LAIM-online für 12,00 Euro käuflich erworben werden.

Aber auch neben seiner Arbeit am Laimer Kalender ist Josef Stöger unterwegs, um Personen und Zeitgeschichte im Bild festzuhalten. So engagiert sich der Fotograf im Historischen Verein und im SV Laim und sorgt auch dort für gute Bilder. Im Rahmen eines VHS-Projektes mit Fotografen-Kollegen entstand in Jahren akribischer Fotoarbeit die Broschüre "Achse im Wandel", in der die baulichen Veränderungen entlang der Eisenbahnstrecke zwischen dem Münchner Hauptbahnhof und dem Pasinger Bahnhof dokumentiert wurden. Und viele Laimer werden sich noch an die Fotoausstellung im Alten- und Servicezentrum Laim erinnern - "Laim von oben" lockte viele Besucher ins ASZ.

Aber auch im Ausland ist Stöger immer wieder unterwegs. Von Alaska über Kanada, Belize, Kuba, Oman, Jordanien, Iran und quer durch Europa hat Stöger Motive gefunden, die inzwischen in Fach- und Naturzeitschriften sowie bei zahlreichen Ausstellungen ein breites Echo gefunden haben. Wer mehr über Josef Stöger und sein Werk erfahren möchte, sollte sich die Homepage des Laimer Fotografen ansehen.

Wie jedes Jahr verlosen wir auch heuer wieder 3 Exemplare des Laimer Kalenders. Einfach auf unserer Facebook-Page "Gefällt mir" klicken - und schon können Sie dabei sein. Die Gewinner werden unter Ausschluss des Rechtsweges via Facebook ermittelt und bekanntgegeben.

Mein Leben!

Mein Leben!Eine Ausstellung der Psychosozialen AIDS-Beratungsstelle der Caritas München zum Welt-Aids-Tag in der Stadtbibliothek Laim

Anlässlich des Welt-Aids-Tags am 1. Dezember 2017 zeigt die Psychosoziale AIDS-Beratungsstelle der Caritas München in der Stadtbibliothek Laim, Fürstenrieder Str. 53, die Ausstellung "Mein Leben!" Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag den 30. November um 15.30 Uhr bietet die Gelegenheit, mit den Macherinnen und Macher der Ausstung ins Gespräch zu kommen.

HIV/AIDS hat inzwischen eine über 30-jährige Geschichte und wer kann sie besser erzählen, als die, die damit leben, mit jemanden zusammenleben oder -arbeiten. In der Ausstellung Mein Leben! gewähren uns Menschen Einblicke in ihr Leben mit dem Virus – ein Mönch, ein Priester, ein Soldat, ein Krankenpfleger, eine Rentnerin, eine Obdachlose, eine Aktivistin, Mutter, Tochter, Vater, Sohn...

Sie erzählen uns von Höhenpunkten und Tiefschlägen, vom Alltäglichen und Außergewöhnlichen. Zum großen Teil anonym, weil Menschen mit HIV noch immer mit Diskriminierung und Stigmatisierung kämpfen. Mein Leben! ist ein Aufruf gegen Diskriminierung und Stigmatisierung und für Solidarität.

Die Ausstellung ist bis Ende Januar 2018 in den Räumen der Stadtbibliothek Laim während der Öffnungszeiten zu sehen. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos unter www.muenchner-stadtbibliothek.de/laim oder unter 1 27 37 33 – 0.

 Sound of Munich

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Nachverdichtung in Laim

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

» 22.01. Balanceakte - 200 Jahre Radfahren
» 22.01. Mein Leben
» 22.01. Impressionen Israel
» 22.01. Theaterkurs für Kinder 5-7 Jahre
» 22.01. Theaterkurs für Kinder 8-10 Jahre
» 22.01. DIESES BESCHEUERTE HERZ
» 22.01. Kunstausstellung Carl Nissen
» 22.01. DASS LEUCHTEN DER ERINNERUNG
» 22.01. GREATEST SHOWMAN
» 22.01. LOVING VINCENT
» 22.01. EINE BRETONISCHE LIEBE
» 22.01. Ruf des Körpers - Eintauchen im Tanz
» 22.01. Boogie-Crazy-Hoppers
» 22.01. AUS DEM NICHTS
» 23.01. Internationaler Wohnzimmerabend
» 23.01. Jeder kann tanzen
» 23.01. Laimer Kammertonjäger
» 24.01. Die Kunst, gemeinsam zu tanzen
» 24.01. WUNDER
» 25.01. Musik für Babys
» 25.01. Lesestart: Rudi fährt los
» 25.01. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 26.01. Laimer Wochenmarkt
» 26.01. Lesestart: Hilfe, dieses Buch hat meinen Hund gefressen!
» Kalender
» Alle 417 Termine

Andi Schmid

Lokalnachrichten

Kirchenkaffee in Paul-Gerhardt

Herzliche Einladung zum monatlichen Kirchenkaffee an folgenden Sonntagen 28.01.; 11.02.; 2...
» Weiterlesen

Movie Factory: Pasing bekommt einen Music Checkpoint

Am 30. Januar 2018 startet eine Projektgruppe der Berufsfachschule für Rock, Pop und Jazz...
» Weiterlesen

Repair Cafe Blumenau

Reparieren und Tauschen statt wegwerfen! Ein Zeichen setzen gegen die Wegwerfgesel...
» Weiterlesen

40 Jahre Seniorenbeirat der Landeshauptstadt München und der Seniorenvertretung Laim

Im Jahr 2018 begehen der Seniorenbeirat der Landeshauptstadt München und die Seni...
» Weiterlesen

Die Gewinner unserer Verlosung stehen fest

Ja, wir sind dieses Jahr spät dran. Dennoch möchten wir es nicht versäumen, die Gewinne...
» Weiterlesen

Passant stürzt auf der Rolltreppe eines U-Bahnhofs und verletzt sich schwer

Laim: Am Samstag, 13.01.2018, gegen 20.15 Uhr, benutzte ein 61- jähriger Münchner die Ro...
» Weiterlesen

Stromprojekt Fröbelplatz

Die SWM Infrastruktur erweitert das Stromnetz in Ihrem Viertel. Die erforderlichen Tiefbau...
» Weiterlesen

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke verhökern

Wieder mal eine Kaffeemaschine reingereicht bekommen, obwohl Sie schon zwei haben?...
» Weiterlesen

Tag der offenen Tür in der Drachenburg

Kindergarten Drachenburg e.V. (Aindorferstr. 105, 80689 München) lädt herzlich ...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Viele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat...
» Weiterlesen

Wiederholt Anrufe durch falsche Polizeibeamte

Nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei sind aktuell falsche Polizeibeamte im Stadtgebiet a...
» Weiterlesen

Kasperltheater im Interim

Der Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - ...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden