Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3636 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

NettoFinanz München

Letzter Inserent:
Nebenan & Unverpackt Laden
Willibaldstraße 18
LAIM-online auf Facebook

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Mitten in LaimIn Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

20. bis 26. Juni: Stadtteilwoche in Laim

20. bis 26. Juni: Stadtteilwoche in LaimIm Stadtbezirk Laim findet von Donnerstag, 20. bis Mittwoch, 26. Juni, an mehr als 20 verschiedenen Orten die Stadtteilwoche statt. Das Programm steht bei freiem Eintritt allen offen. Es wird unter dem Motto „Wir machen was“ von über 180 Mitwirkenden gestaltet. Hauptveranstaltungsort mit täglichem Programm ist der Festplatz am Laimer Anger. Das Programm startet dort am Donnerstag, 20. Juni, um 19.15 Uhr im großen Zirkuszelt mit Grußworten der dritten Bürgermeisterin Verena Dietl - in Vertretung des Oberbürgermeisters Dieter Reiter - und des Bezirksausschussvorsitzenden Josef Mögele. Im Anschluss gibt Christian Springer mit seinem Kabarettprogramm „nicht egal“ den künstlerischen Auftakt.

Im Interim – Bürgertreff Laim e.V., gleich neben dem Festplatz sind täglich Musikgruppen aus dem Stadtviertel zu erleben.
Als Gastkünstler*innen treten beim Abendprogramm im Zirkuszelt Größen der Kleinkunst- und Musikszene, wie das Monika Drasch Quartett, Hani Who, Fee Brembeck, Sarah Hackenberg, die Paul Daly Band & Sweeney – McAvinchey Irish und Gerd Anthoff, Matthias Ambrosius und Quirin Willert mit der musikalischen Lesung „Dorfbanditen“ auf.
Über die zahlreichen Vereine und Initiativen aus dem Stadtbezirk kann man sich am Wochenende, Samstag 22. und Sonntag 23. Juni von 12 bis 18 Uhr im Rahmen einer Kulturdult mit Ständen, Aktionen und Auftritten einen Überblick verschaffen.

„Die Stadtteilwochen zeigen, wie vielfältig das kulturelle Leben in den Münchner Stadtvierteln ist. In jährlich wechselnden Stadtbezirken machen sie das Engagement und die Kreativität vor Ort sichtbar. Das Kulturreferat unterstützt gerne koordinierend, mit Geld und Veranstaltungstechnik. Vielleicht sehen wir uns ja am Festplatz am Laimer Anger? Ich wünsche Ihnen anregende Kulturerlebnisse!“ so Kulturreferent Anton Biebl.

Auszüge aus dem kostenfreien Programm der Stadtteilwoche Laim:
- Die Laimer Musikschule Ohrwurm stellt sieben ihrer Bands bei der Stadtteilwoche vor
- Musikalische Märchenerzählung „Die bayerischen Bremer Stadtmusikanten“ mit Stefan Murr und Heinz-Josef Braun am Sonntag, den 23. Juni um 11 Uhr im Zirkuszelt
- Kinovorführungen im Rex Kino und im „Cinemamobile“ im Garten der Kirche St. Ulrich – u.a. mit Reisereportagen von Michael Martin
- Konzerte und ein Repair-Cafe im Café Steinchen
- Thematische Führungen durch den Stadtbezirk
- Musikalische Hausbesuche in der Seniorenresidenz am Westpark
- Programme in der „Münchner Stadtbibliothek Laim“, im „MachWerk Atelier“, im „Gasthaus Troja“, im „Das Laimer – Jugendzentrum“ und weiteren Orten im Stadtbezirk
- Angebote für Kinder und für Senior*innen an vielen Orten
- Zum Abschluss der Stadtteilwoche: „Visuals“ mit musikalischer Umrahmung – Projektionen von Bildern der Stadtteilwoche und von Laimer Künstler*innen im Inneren des Zirkuszelts

Nähere Informationen zum Programm unter www.stadtteilwochen-muenchen.de.
Kostenlose Programmhefte ab Mitte Mai in der Stadtinfo im Rathaus und in vielen Einrichtungen im Stadtbezirk.

Westbad: Hallenbad wegen Dachsanierung vom 13. Mai bis 16. September geschlossen

Westbad: Hallenbad wegen Dachsanierung vom 13. Mai bis 16. September geschlossenDas Dach des Westbads wird den Sommer über saniert. Ab Montag, 13. Mai, bis Montag, 16. September, muss das Hallenbad mit Saunabereich geschlossen bleiben. Die Lichtkuppel bekommt einen Glasaustausch und wird erneuert, das Ober-licht wird ausgetauscht. Zusätzlich erfolgen Dachabdichtungsarbeiten und ein neuer Blitzschutz wird montiert.

Die Bauarbeiten dauern bis Mitte September, ab Dienstag, 17. September, ist der Bade- und Saunabetrieb dort wieder möglich.
Badegäste können in dieser Zeit den Freibadbereich nutzen, er ist von den Arbeiten nicht betroffen. Zum Ausgleich bleibt das Freibad Westbad im Mai, Juni und Juli bis 21 Uhr geöffnet.

Der Freibadbetrieb läuft vom 15. Mai bis vsl. 15. September.

Foto: Stadtwerke München GmbH

Zwölf Apostel: Konzert mit Popstar Madeleina Kay am 31. Mai

Zwölf Apostel: Konzert mit Popstar Madeleina Kay am 31. MaiMadeleina Kay ist eine britische Sängerin, die für den Zusammenhalt in Europa und den europäischen Geist singt. Sie gibt im Vorfeld der Europawahlen am 31. Mai um 20:00 Uhr ein Konzert in der Pfarrkirche "Zu den heiligen Zwölf Aposteln". Herzliche Einladung!

Ort:
Pfarrkirche Zu den hl. Zwölf Aposteln
Schrobenhausener Str. 1

Ansprechpartner:
René Vollmar, Pfarrgemeinderat Zwölf Apostel
E-Mail: rene.vollmar@yahoo.de

100. Unternehmerstammtisch Laim - das wird gefeiert!

100. Unternehmerstammtisch Laim - das wird gefeiert!Vor gut 15 Jahren hockten sich Sabine Haag und Michael Schmidt zusammen und überlegten, wie man im Münchner Westen Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler zusammenbekommt. Es dauerte gar nicht lange, da fand die erste Veranstaltung statt, damals noch in Schulungsräumen einer Berufsakademie in der Agnes-Bernauer-Straße. „Fett Kursiv Rot!“, hieß der Vortrag von Sabine Haag – und der lockte überraschend viele Besucher an. Und das ganz ohne Catering oder gastronomische Versorgung.

Wenige Monate später folgte der erste „richtige“ Unternehmerstammtisch in der „Teufels Küche“ in der Fürstenrieder Straße – und auch der war gut besucht und es wurden viele interessante Bekanntschaften gemacht, die auch den Unternehmerstammtisch für die Zukunft prägten. So war z.B. ein gewisser Herr Wenzel zu Gast, in dessen Refugium, dem „Wein.Gut Laim“ der Unternehmerstammtisch für die nächsten 10 Jahre stattfinden sollte.

Der Rest ist Geschichte und in diesem Monat wollen wir sowohl das 15-jährige Bestehen des Stammtisches als auch sein 100. Jubiläum feiern.

Hier anmelden!

Am 29. Mai treffen wir uns gegen 18:00 Uhr bei unserer Stammtischlerin Maria Fikenscher in der Flantinstraße 12. Nach einem Aperitif werden uns – wie zu den guten alten Stammtischzeiten – Nana Berzl vom Speisezimmer und Michael Wenzel vom Wein.Gut mit einem köstlichen Mahl und einem (oder zwei) guten Tropfen versorgen. Dazu gibt es noch ein paar Überraschungen – mehr wird nicht verraten.

Wir freuen uns auf einen netten Abend, viele Erinnerungen aus 15 Jahren Unternehmerstammtisch und gute Gespräche mit interessanten Leuten.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, dieses Mal sind die Plätze wirklich begrenzt und wir müssen das Catering natürlich etwas längerfristig planen.

An dieser Stelle sei allen, die bislang zum guten Gelingen unserer 100 Unternehmerstammtische beigetragen haben, herzlich gedankt. Ganz gleich ob Referenten, Gastronomen und/oder Gäste – Sie alle haben den Stammtisch zu einer lebendigen Plattform gemacht, aus der Bekanntschaften, Geschäftsbeziehungen, ja Freundschaften hervorgegangen sind. Und auch wenn das Interesse in der Corona-Zeit (und danach) nachgelassen hat – wir freuen uns auf weitere Treffen und Zusammenkünfte, auf denen wir uns in guter Gesellschaft und mit einem guten Glas Wein in der Hand über unser Tun austauschen können.

Hier anmelden!

Green Care - Tiere oder Pflanzen in der Altenpflege des Alfons-Hoffmann-Hauses

Green Care - Tiere oder Pflanzen in der Altenpflege des Alfons-Hoffmann-HausesDer Umgang mit Tieren und Pflanzen wirkt kognitiv anregend, erzeugt positive Emotionen und führt zu anhaltend positiven Effekten für Körper und Seele. Diese Erkenntnis prägt das Green Care-Konzept, wie es im Alten- und Pflegeheim Alfons-Hoffmann-Haus der Münchenstift in Laim praktiziert wird. Bei dieser Führung erhalten Sie einen Einblick in die Konzeption des Hauses, besichtigen die Außenbereiche mit Hochbeeten, Gewächshaus und Obstbäumen und erleben einen von Tiertherapeut*innen begleiteten Besuch von außerhalb mit Hühnern, Schafen und Alpakas.
In Kooperation mit dem Alfons-Hoffmann-Haus der Münchenstift.

Termin: Mittwoch, 15. Mai 2024
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr
Treffpunkt: Eingang Alfons-Hoffmann-Haus · Agnes-Bernauer-Str. 185
Gebühr: € 4,00 (Verwaltungsgebühr)
Information und Anmeldung unter www.mvhs.de

Kontakt:
Münchner Volkshochschule, Stadtbereich West
Barbara Müller, organisatorisch-pädagogische Mitarbeiterin, Tel. (0 89) 48006-6815
barbara.mueller@mvhs.de

Meet Greet - Abend im Haderner Herz

Meet Greet - Abend im Haderner HerzUnser Ziel ist es ein Netzwerk von Unternehmern, Visionären und Machern aufzubauen, die unser Anliegen „einen Mehrwert für Hadern und Laim zu schaffen“ teilen.

Wir glauben fest daran, dass es für beide Seiten einen Mehrwert geben kann:

Für die Kinder und Jugendlichen, die Förderung und Begleitung brauchen, um schulisch und beruflich in die richtige Richtung zu kommen und für Unternehmen, die beständig Fachkräfte brauchen.

Alles Weitere findest du auf unserem Flyer.

Bist du dabei?

Piraten - Auf der Suche nach dem Schatz

Piraten - Auf der Suche nach dem SchatzSo lautet das Thema unseres Chiemsee-Camps 2024 für Kinder von 9 bis 13 Jahren vom 5. bis 11. August.
Tauche eine Woche ein in die faszinierende Welt der Piraten!
Mach dich auf die Suche nach dem versteckten Schatz!
Es erwarten dich herausfordernde (Gelände-) Spiele, kreative Piratenworkshops und eine kniffelige Schatzsuche.
Das Baden im Chiemsee, Lagerfeuer, Musik, spannende Geschichten aus der Bibel dürfen natürlich auch nicht fehlen. Sei Teil eines ultimativen Piratenabenteuers!

Kosten: 175 €, ab dem 2. Kind: 165 €, für Besitzer des Münchenpasses: 50 €
Infos & Anmeldung: www.chiemseecamp.com

Veranstalter: EFG München Hadern
Leistungsumfang: Unterbringung in Zelten, Verpflegung, Ausflüge, Programm. Eigene Anreise.
Können Sie ihr Kind nicht zum Zeltplatz am Chiemsee bringen, sprechen Sie uns bitte an. Wir versuchen dann eine Mitnahme zu organisieren.

40 Jahre Historischer Verein Laim, 40 Jahre im Dienste der Laimer Geschichte

40 Jahre Historischer Verein Laim, 40 Jahre im Dienste der Laimer GeschichteDie geschichtsversessenen Mitglieder des Historischen Vereins Laim sind schon ein ganz besonderes Häufchen. Seit nunmehr vier Jahrzehnten leisten sie einen unschätzbaren ehrenamtlichen Beitrag zur Erforschung und Bewahrung der reichen Geschichte Münchens, vorrangig der des Münchner Westens.

In einer Zeit, in der der Fortschritt oft den Blick auf unsere Vergangenheit zu vernebeln droht und in der viele geschichtlich bedeutsame Bauwerke der Abrissbirne zum Opfer fallen, hat der Historische Verein München-Laim stets seinen untrüglichen Blick auf die Münchner Geschichte gerichtet, die in unseren Straßen, Gebäuden und Gemeinschaften verborgen liegt. Durch unermüdliche Forschung, Sammlung und Archivierung hat der Verein dazu beigetragen, die Erinnerung an vergangene Zeiten lebendig zu halten und das kulturelle Erbe einer ganzen Region zu bewahren.

Doch der Verein ist weit mehr als nur ein Hüter historischer Daten und Fakten. Durch vielfältige Veranstaltungen, Ausstellungen, Führungen und Publikationen hat er die Geschichte des Münchner Westens für die breite Öffentlichkeit zugänglich gemacht und das Bewusstsein nicht nur der Laimer Bürger für die Bedeutung der Vergangenheit geschärft. Dabei hat er nicht nur die Historiker und Geschichtsinteressierten angesprochen, sondern auch diejenigen, die bisher wenig Berührungspunkte mit der Geschichte hatten, für ihr eigenes Erbe sensibilisiert.

Nun ist der Verein mit seinen 40 Jahren selbst fast schon ein Objekt historischer Betrachtungen - und das sollte gebührend gefeiert werden. Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens trafen sich Mitglieder, Gäste, Referenten und Mandatsträger aus der lokalen Politik Ende April zu einem Stelldichein im Laimer INTERIM - auch ein Gebäude, welches ohne die Intervention engagierter Laimer Bürger heute wohl nicht mehr stehen würde.

Das Interesse am Jubiläum war groß und so war das INTERIM auch bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach einer Einleitung der Vorstandsvorsitzenden Margit Meier, ging Bürgermeisterin Verena Dietl auf die Vereinsgeschichte ein. Selbst ein "Laimer Kindl" und heute noch im Stadtteil ansässig, hatte sie seit ihrer Kindheit ein großes Interesse am Werdegang Laims. BA-Vorsitzender Josef Mögele erläuterte in einem Streifzug durch die Geschichte Laims die Gründungsphase des Vereins, als sich interessierte und engagierte Bürger daran machten, dem autogerechten Großumbau des Stadtteils etwas entgegenzusetzen. Mit Erfolg, wie wir heute wissen, auch wenn das "Bäcker-Wild-Haus" damals "dran glauben" musste. Ebenso mahnte er die Wachsamkeit der Laimer an, denn immer noch gibt es Ambitionen, historische Gebäude durch Zweckbauten zu ersetzen und oftmals ist der Denkmalschutz einfach zu spät dran.

Vorstandsmitglied Lothar Schmidt dampfte dann die Geschichte Laims auf eine Dreiviertelstunde zusammen und erklärte Entwicklungen und geschichtliche Zusammenhänge, die den Stadtteil maßgeblich geprägt haben. Schmidt gehört zu den aktivsten Mitgliedern des Vereins, zeichnet maßgeblich für den jährlich erscheinenden Laimer Almanach verantwortlich und gehört zu denen, die sich manchmal tagelang im Münchner Stadtarchiv eingraben, um geschichtliche Daten und Fakten auszugraben. Und so appellierte Schmidt auch noch einmal an die Laimer, alte Bilder, Zeitungen, Bekanntmachungen und andere Artefakte zur Verfügung zu stellen, die auf Dachböden, Kellern und in verstaubten Schubläden vor sich hin schlummern.

In einer anschließenden, vom 2. Vorstand Peter Hausmann moderierten Diskussionsrunde, kamen noch einmal altgediente Vereinsmitglieder zu Wort. So konnten die Gäste des Abends Laimer Geschichte noch einmal aus erster Hand und aus berufenem Mund erfahren.

Der Zitherclub Bavaria sorgte für den musikalischen Rahmen des Abends und viele Gäste waren anschließend noch lange in Gespräche vertieft

Die Arbeit des Historischen Vereins München-Laim wäre ohne das unermüdliche Engagement seiner Mitglieder, aber auch der Unterstützung beispielsweise des Bezirksausschusses Laim und anderer Gremien kaum möglich gewesen. Durch ihr Fachwissen und ihre Liebe zur Geschichte haben sie den Verein zu dem gemacht, was er heute ist: Eine unverzichtbare Institution in unserer Gemeinschaft, die Brücken zwischen Vergangenheit und Gegenwart schlägt und generationsübergreifend Menschen zusammenführt.

Feuerteufel in Laim?

Feuerteufel in Laim?Nach mehreren Bränden von Sammelcontainern für Plastik-Verpackungen stellt sich die Frage, ob in Laim jemand unterwegs ist, dem es Freude macht, die Dinger in Brand zu setzen. Die Wahrscheinlichkeit für eine Selbstentzündung ist nämlich gering. Auch am Montagmorgen musste die Münchner Feuerwehr wegen zwei brennenden Wertstoffcontainern ausrücken.

Bei der Ankunft standen die beiden Wertstofftonnen bereits in Vollbrand. Die Einsatzkräfte mussten sich beeilen, da das Feuer bereits auf angrenzende Bäume und Pflanzen überzugreifen drohte. Ein mit schwerem Atemschutz ausgerüsteter Trupp konnte das Schlimmste mit einem Schnellangriffsschlauch gerade noch verhindern. Nach etwa 35 Minuten war der Einsatz beendet. Zu Schadenshöhe und Brandursache kann die Feuerwehr München bislang noch keine Angaben machen.

Die abgefackelten und stinkenden Container-Reste aus Glasfaser und Eisengestell an der Stöberlstraße / Agricolaplatz sind jetzt die jüngsten von bisher mehreren Container-Brandorten in Laim.

Bitte halten Sie die Augen offen!

Text: Feuerwehr München, Werner Brandl
Bild: Werner Brandl

Erweiterung der Lukas-Schule in Laim: Beteiligung der Öffentlichkeit

Erweiterung der Lukas-Schule in Laim: Beteiligung der ÖffentlichkeitDie Lukas-Schulen gGmbH plant am Schulstandort an der Riegerhofstraße den Neubau einer Grundschule, eines weiteren Zuges einer weiterführenden Schule und einer unterirdischen Sporthalle. Jetzt steht die zweite Beteiligungsphase für die Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans an: Von Dienstag, 20. Februar, bis Donnerstag, 21. März, kann sich die Öffentlichkeit im Rahmen der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) zu den Planungen für den Schulstandort äußern.

Mit dem neuen Bebauungsplan werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung der Schule mit einer Grundschule geschaffen. Zudem soll ein weiterer Zug einer weiterführenden Schule, das heißt Mittel- oder Realschule beziehungsweise Gymnasium, und eine moderne unterirdische Sporthalle errichtet werden. Im Zuge der neuen Pläne wird der Bring- und Holverkehr für die Schüler*innen verbessert: In der Gotthardstraße werden Haltemöglichkeiten für Busse und andere Fahrzeuge eingerichtet. Die Verbindung zu den Bushaltestellen erfolgt über einen verkehrsabgewandten Schulweg und das Angebot an Fahrradstellplätzen auf dem Schulgelände wird erhöht. Die neue Grundschule mit bis zu vier Geschossen wird mit der Bestandsschule über eine Brücke im ersten Stock verbunden.

Die Planung legt besonderen Wert auf eine hochwertige Stadtgestaltung sowie auf eine ansprechende Architektur. Dabei ist vorgesehen, die Frei-flächen im Übergang zu den Nachbargrundstücken und die Lichthöfe zu begrünen. Ein weiteres Anliegen ist der Erhalt der schützenswerten Bäume, die sich auf dem Grundstück Riegerhofstraße 22 befinden. Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 2153 „Lukas-Schule“ ist vom 20. Februar mit 21. März im Internet auf der digitalen Beteiligungsplattform „Bauleitplanung Online München“ unter bauleitplanung.muenchen.de veröffentlicht. Nach Auswahl des betreffenden Planverfahrens sind die Unterlagen dort im Bereich „Planungsdokumente“ zu finden. Die Plattform bietet umfangreiche Möglichkeiten, alle notwendigen Informationen zum Verfahren einzusehen und Äußerungen abzugeben.
Zusätzlich sind die genannten Unterlagen während des Veröffentlichungszeitraums beim Referat für Stadtplanung und Bauordnung, Blumenstraße 28 b (Hochhaus), Erdgeschoss, Raum 071 (Auslegungsraum – barrierefreier Eingang an der Ostseite des Gebäudes, auf Blumenstraße 28 a), von Montag mit Freitag, von 6 Uhr bis 18 Uhr, öffentlich ausgelegt. Sie können ferner im Internet unter www.muenchen.de/auslegung eingesehen werden. Für Auskünfte zum Bebauungsplan stehen Mitarbeiter*innen des Referats für Stadtplanung und Bauordnung zur Verfügung (telefonisch während der Dienststunden unter 233-24995 und per E-Mail an plan.ha2-20vs@muenchen.de).

Weitere Informationen zum Projekt unter https://stadt.muenchen.de/infos/lukas-schule.html.

Neuer U-Bahnhof Pasing: Arbeiten beginnen

Neuer U-Bahnhof Pasing: Arbeiten beginnenDas Baureferat beginnt mit den Arbeiten für den neuen U-Bahnhof Pasing. Um den Verkehr in der Josef-Felder-Straße (B2 Nordumgehung Pasing) aufrechtzuerhalten, wird der neue U-Bahnhof zunächst halbseitig gebaut. Das bedeutet, dass in der nun anstehenden ersten Bauphase der Verkehr auf die Nordseite der Josef-Felder-Straße verlegt wird. Somit können der unter der Straße liegende Kanal und die Kabelleitungen verlegt und zunächst die südliche Schlitzwand sowie die südliche Hälfte des Bauwerksdeckels errichtet werden. In einer späteren Bauphase wird der Verkehr auf die Südhälfte verlegt, sodass die nördliche Hälfte des Bahnhofs entstehen kann.

Deshalb muss in der Josef-Felder-Straße in der Bauzeit während der nächsten Jahre die Anzahl der Fahrstreifen von zwei auf eine pro Richtung reduziert werden. Die zulässige Geschwindigkeit wird auf 30 km/h begrenzt. Die Zufahrt in die Tiefgarage der Pasing Arcaden über die Josef-Felder-Straße wird nur in Fahrtrichtung stadteinwärts möglich sein, die Ausfahrt von der Tiefgarage in die Josef-Felder-Straße wird ebenfalls nur stadteinwärts möglich sein. Am östlichen Ende der Josef-Felder-Straße wurde eine Wendemöglichkeit geschaffen, damit Tiefgaragennutzer der Pasing Arcaden mit einem stadtauswärts gelegenen Ziel auch über die Josef-Felder-Straße ausfahren können. Die zweite Zufahrt zur Tiefgarage der Pasing Arcaden über die Offenbachstraße bleibt uneingeschränkt nutzbar. Um die Zufahrtssituation zu verbessern, wird in der Offenbachstraße der Linksabbiegestreifen für die Tiefgaragenzufahrt verlängert. Im zweiten Quartal 2024 müssen außerdem die Verkehrsbeziehungen von der Emil-Neuburger- in die Josef-Felder-Straße eingeschränkt werden. Als Ersatz wird die Zufahrt zum Bahnhofsvorplatz in Pasing über die Kaflerstraße geöffnet, die dann auch die Linienbusse nutzen werden. Nach den Bauarbeiten wird der entsprechende Abschnitt der Kaflerstraße wieder in ihren bisherigen Zustand als Weg für den Fuß- und Radverkehr versetzt. Die Arbeiten für den entsprechenden Umbau der Kaflerstraße haben bereits begonnen. Zudem wird die Straße in den nächsten voraussichtlich fünf Wochen auf der gesamten Länge ohne Sperrung vollumfänglich saniert.

Die Verlängerung der U-Bahn-Linie 5-West von Laim nach Pasing erstreckt sich über rund 3,8 Kilometer. Seit Januar 2022 laufen die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt entlang der Gotthardstraße von der Von-der-Pfordten-Straße bis zur Fischer-von-Erlach-Straße. Mit den Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt (restliche Strecke bis Pasing) wurde im Januar 2024 begonnen. Alle drei neuen U-Bahnhöfe Willibaldstraße, Am Knie und Pasing sowie den Streckenabschnitt unter der Gotthardstraße stellt das Baureferat in sogenannter Deckelbauweise her. Die Streckentunnel zwischen den Bahnhöfen Willibaldplatz und Pasing entstehen komplett unterirdisch, was mit einem geringeren Eingriff in den öffentlichen Raum und das Wohnumfeld einhergeht. Hierfür kommt eine Tunnelvortriebsmaschine zum Einsatz

Weitere Infos zur U5-West gibt es unter stadt.muenchen.de/infos/u-bahn-bau-u5

Landschaftspark West: Planungen werden fortgeschrieben

Landschaftspark West: Planungen werden fortgeschriebenDer Landschaftspark „Pasing-Laim-Blumenau-Hadern“ soll zur Verbesserung des Bioklimas, als Frischluftschneise und als Erholungsraum für die örtliche Bevölkerung dienen. Dies hat der Stadtrat mit dem heutigen Beschluss einer Fortschreibung der Planung für den Landschaftspark bekräftigt. Bereits im Jahr 2022 hatte der Stadtrat entschieden, die städtische Baumschule an der Willibaldstraße zu erhalten.

Der zirka 200 Hektar große Landschaftspark erstreckt sich am südwestlichen Stadtrand von der Willibaldstraße im Osten bis zur Würm im Westen und umfasst insbesondere die städtische Baumschule. Die weitläufigen Freiflächen sind für die angrenzenden Wohngebiete von immenser Bedeutung – für Erholung, Natur, Stadtklima und die regionale Landwirtschaft. Mit der Überarbeitung der Konzeption aus den 1990er Jahren sollen die Freiräume nun unter aktuellen Anforderungen und in Hinblick auf den Anschluss an die Landschaftsräume des Würmtals neu bewertet werden. Zudem werden Empfehlungen für mögliche freiraumbezogene Entwicklungen erarbeitet.

Mit der Verlängerung der U-Bahnlinie 5 erhält der Landschaftspark durch die Haltestelle an der Willibaldstraße ab 2029 zukünftig eine hohe Erschließungsqualität. Die Konzeptfortschreibung wird in engem Austausch mit der Öffentlichkeit erfolgen.

 Prinzregent Garten

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Lebendiges Laim - wie wir unser Viertel noch schöner machen können

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

» 23.05. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 26.05. Kretische Tänze
» 27.05. Boogie-Crazy-Hoppers
» 28.05. Schule für Kreistanz
» 29.05. Dialogcafé
» 30.05. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 02.06. Kretische Tänze
» 02.06. PLASTIC FANTASTIC
» 03.06. Nordic-Walking
» 03.06. Fitness-Gymnastik
» 03.06. Boogie-Crazy-Hoppers
» 04.06. Laimer Kammertonjäger
» 04.06. Schule für Kreistanz
» 05.06. ZUMBA für Groß und Klein
» 05.06. Dialogcafé
» 06.06. Nordic-Walking II
» 06.06. Vorlesen mit den Lesefüchsen
» 06.06. Rückenfitness
» 07.06. Französisches Impro-Theater: Les Bavards Rois
» 08.06. POP UP STAGE am Laimer Anger
» 09.06. Kretische Tänze
» 10.06. Nordic-Walking
» 10.06. Fitness-Gymnastik
» 10.06. Boogie-Crazy-Hoppers
» Kalender
» Alle 242 Termine

aim-4 you

Lokalnachrichten

Termine im ASZ Kleinhadern-Blumenau

Kostenlose juristische Beratung am 3. Juni im ASZ Kleinhadern
Das ASZ Kl...
» Weiterlesen

Neue Fuß- und Radwegbrücke über die Offenbachstraße

Baureferentin Dr.-Ing. Jeanne-Marie Ehbauer hat heute gemeinsam mit Mobilitätsref...
» Weiterlesen

Laimer Hofflohmarkt

Am Wochenende kommt wieder etwas Schwung in unseren Stadtteil und Laim wird zum Ma...
» Weiterlesen

Veranstaltungen im ASZ Kleinhadern-Blumenau

Vorbereitung auf einen sinnerfüllten Ruhestand am 29. Mai im ASZ Kleinhadern...
» Weiterlesen

Mit roten Nelken geschmückt - SPD Laim erinnert an Carl v. Osssietzky

Sein Straßenschild an der Ecke Agnes-Berrnauer-Straße trägt den Zusatz: "Carl v. Ossiet...
» Weiterlesen

Festnahme eines Tatverdächtigen nach Raubdelikt

Laim: Am Mittwoch, 08.05.2024, gegen 01:10 Uhr, betrat ein 24-Jähriger, ohne festen Wohns...
» Weiterlesen

Veranstaltungen im ASZ Kleinhadern-Blumenau

Vorbereitung auf einen sinnerfüllten Ruhestand am 29. Mai im ASZ Kleinhadern...
» Weiterlesen

Benefizkonzert zur Orgelsanierung

Die Orgel der Paul-Gerhardt-Kirche in Laim (Mathunistraße 25) erhielt im März di...
» Weiterlesen

Europafest vor den PasingArcaden

Am 11. Mai ist es so weit: Die Pasinger SPD und die Jusos im Münchner Westen laden herzli...
» Weiterlesen

Pressemitteilung zum Thema Parklizenzgebiete in Laim

Die Fraktionen der SPD, CSU / FDP in Laim bekräftigen den in der Sitzung des Bezirksaussc...
» Weiterlesen

Raubdelikt - fünf Tatverdächtige ermittelt

Laim: Wie bereits berichtet, ereignete sich am Freitag, 26.01.2024, gegen 23:15 Uhr, ein R...
» Weiterlesen

Größerer Polizeieinsatz

Laim: Am Freitag, 03.05.2024, gegen 18:30 Uhr, wurde die Polizei über einen 46-jährigen ...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden