Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3580 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

Na klar! Nachbarschaft Kleinhadern

Letzter Inserent:
Apeloig & Nessel GmbH
Fürstenrieder Straße 99

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

Herzlich willkommen bei LAIM-online.de

Die Dinosaurier sind zurück! Jurassic World

Die Dinosaurier sind zurück! Jurassic World Drei Jahre ist es her, dass die "Reptilien-Show" auf der "Isla Nublar" gründlich in die Hose gegangen ist. Was man damals noch nicht wusste: die Insel ist hochgradig seismisch aktiv und steht kurz vor dem vulkanischen Kollaps. Als die Lavamassen anfangen zu brodeln, müssen müssen Owen (Chris Pratt) und Claire (Bryce Dallas Howard) zurückkehren, um die letzten Dinosaurier vor dem Aussterben zu retten. Das ist gefährlicher, als vorher angenommen wurde und so passieren der ... ...

» Weiterlesen

In Loam bin i dahoam: Laim ist ein Stadtteil von München und LAIM-online ist Stadtteilinformation pur - schnell, einfach und für Menschen gemacht, die im Münchner Westen leben, arbeiten oder zu Gast sind.

Branchen-Verzeichnis Laimer Firmen, wichtige Laimer Adressen und Rufnummern, Kleinanzeigen, interessante Lokalnachrichten mit Schwerpunkt Stadtbezirk 25, Forum zu Themen, die für Laim und Umgebung von Interesse sind, Veranstaltungskalender mit allen wichtigen Events und Terminen in Laim und dem Münchner Westen.
Mit 2 Mausklicks zu der von Ihnen benötigten Information. Technisch auf dem neuesten Stand und zugänglich auch für unsere sehbehinderten Besucher.

Hier kostenlos eintragen!

Präventionstag der Polizeiinspektion 41 am Laimer Anger

Präventionstag der Polizeiinspektion 41 am Laimer AngerAm 30. Juni dreht sich am Laimer Anger alles um Polizeiarbeit und Gefahrenprävention. Ab 13:00 informiert die Polizei an mehreren Infoständen über ihre Arbeit und wie man Gefahren beherzt begegnen kann - ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Darüber hinaus gibt es einen Polizeihubschrauber-Simulator, eine Vorführung der Rettungshundestaffel und wer mag, kann durch die "Rauschbrille" schauen und sich fühlen wie mit ordentlich Promille im Blut.

"Verbotene Gegenstände" sind ebenso Thema wie der Umgang mit Falschgeld oder die Gefahren, die im Internet lauern. Berater der Polizei sprechen über Nothilfeeinrichtungen, die in öffentlichen Verkehrsmitteln zur Verfügung stehen und sensibilisieren gemeinsam mit dem Seniorenbeirat unsere etwas älteren Herrschaften, nicht all zu vertrauensselig auf vermeintliche Stromableser und Hausmeister zu reagieren. Ebenso stehen die Fachleute der Polizei zum Thema "Einbruch" zur Verfügung. In "Keine Angst vor Erster Hilfe" sprechen Rettungskräfte über die richtige Vorgehensweise bei der Reanimation verunfallter Menschen.
Wer sich mit dem Gedanken trägt, in die Reihen der Polizei einzutreten, kann mit dem Einstellungsberater des Kommissariats 105 Kontakt aufnehmen.

Aber auch die ganz Kleinen können etwas lernen: So gibt es ein Verkehrsregel-Quiz und einen Vorlesenachmittag mit den Lesefüchsen. Dazu hat die Polizei jede Menge Malbücher dabei.

Am Abend gibt es im INTERIM ein Programm für Erwachsene "Polizei mal anders". Von 19:00 bis 20:30 Uhr zeigen die Laimer Polizisten Teile aus dem "Zivilcourage-Kurs". Darüber hinaus werden historische Uniformen vorgefüht, passend dazu gibt's Musik und Rahmeninformationen aus vergangenen Tagen. Bei einem Präventionsquiz kann man sein Wissen über die Gefahrenabwehr abfragen lassen.

Foto: Polizei München

BA-Sitzung am 3. Juli

BA-Sitzung am 3. JuliDer Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Die Sitzung beginnt 19:30 und ist öffentlich. Zu Beginn jeder Sitzung können die Laimer Bürgerinnen und Bürger ihre Anregungen und Probleme vorbringen und Anfragen oder Anträge stellen.

Am 3. Juli werden wieder Vorschläge und Eingaben Laimer Bürger thematisiert sowie Entscheidungsfälle in Laim besprochen. Unter anderem geht es auch hier um den U-Bahn-Weiterbau nach Pasing, um den Glasfasernetzausbau in Laim, um die Müllberge in der Lautensackstraße und viele andere Themen, die den Laimern unter den Nägeln brennen.

Stadtteilpolitik lebt vom Mitmachen - meckern und mosern allein hilft nicht. Wenn Sie sich aus erster Hand über die Brennpunkte in Laim informieren oder die Dinge in Laim mitgestalten wollen: Auf geht's zur BA-Sitzung am 3. Juli!

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des BA 25 Laim.

Licht in der Nacht - Lobpreis und Gebet auf dem Laimer Anger

Licht in der Nacht - Lobpreis und Gebet auf dem Laimer AngerAm Mittwoch, den 4. Juli um 20:00 Uhr ist der Laimer Anger wieder Platz für eine gemeinsame ökumenische Veranstaltung der kirchlichen Gemeinden Laims.

Miteinander um Segen beten für die Menschen in unserem Stadtteil. Miteinander bezeugen, dass Jesus Christus das Licht in aller Not und Finsternis ist.

Alle Laimer katholischen Pfarreien, die evangelische Paul-Gerhardt-Kirche und die Agape-Gemeinschaft laden ein zu "Licht in der Nacht", einem Lobpreis-Mitsing-Konzert mit anschließendem Gebet um Segen für die Menschen in Laim und in der Stadt.

Licht in der Nacht startet um 20.00 Uhr mit einem Lobpreis-Konzert zum Mitsingen, musikalisch gestaltet von der PhilippusBand des Pfarrverbands. Um 21.00 Uhr beginnt dann der ökumenische Open-Air-Gottesdienst

Es laden ein:
St. Ulrich, Zwölf Apostel, St. Philippus, St. Willibald, Namen Jesu, Paul-Gerhardt-Kirche, Agape-Gemeinschaft

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung in der St.Ulrich-Kirche statt.

Kirchenbänke auf dem Weg nach draußen

Kirchenbänke auf dem Weg nach draußenVon 3. bis 7. Juli wird der Laimer Anger um zwei Bänke reicher sein... allerdings sind das keine gewöhnlichen Parkbänke, sondern zwei Kirchenbänke...

Kirchenbänke verbinden wir mit Stille, persönlichem Beten und liturgischen Feiern. Sie symbolisieren für gewöhnlich den inneren Raum von Kirche. Vom 3.7. bis 7.7. stehen diese beiden Bänke aber einmal draußen, neben Läden und Kulturzentrum, mitten auf dem Laimer Anger.

Jeweils von 12-14 Uhr und von 18-20 Uhr werden die Seelsorger/innen aus dem Pfarrverband dort Platz nehmen, sich aussetzen, einfach nur da sein…- in der Haltung der Demut, der Offenheit, des Hörens.

Sie sind gespannt auf die Reaktionen der Vorbeigehenden, auf die Begegnungen mit denen, die vielleicht einen Moment verwundert innehalten oder sich auf ein Wort zu ihnen setzen möchten.

U5-Weiterbau nach Pasing: Warum müssen so viele Bäume dran glauben?

U5-Weiterbau nach Pasing: Warum müssen so viele Bäume dran glauben?Der Weiterbau der U5 nach Pasing ist beschlossene Sache. Jahrzehntelang gefordert, trifft das ambitionierte Bauvorhaben in weiten Kreisen der Laimer Bevölkerung auf breite Zustimmung. Doch es bleibt ein großer Wermutstropfen, der auch viele Befürworter des U-Bahn-Baus umtreibt: Im Rahmen der Baumaßnahmen ist geplant, 709 Bäume von insgesamt rund 900 zwischen dem Laimer Platz und dem geplanten Bahnhof Willibaldstraße zu fällen.

Die Stadtratsfraktion der Grünen im Rathaus argwöhnt nun, dass die umfangreichen Baumfällungen gar nicht der eigentlichen Bautätigkeit geschuldet sind, sondern Platz schaffen sollen für die Aufrechterhaltung des Straßenverkehrs in den Münchner Westen während der Baumaßnahmen.

Auch der Bund Naturschutz hatte in einer Pressemitteilung Mitte Mai ins selbe Horn gestoßen und die Frage aufgeworfen, ob eine derart radikale Baumfällung wirklich notwendig sei.

Die Rathaus-Grünen möchten mit einer entsprechenden Anfrage nun noch einmal den größtmöglichen Erhalt des Baumbestands prüfen lassen. Denn es handele sich um "mittelalten bis alten Baumbestand mit straßenraumprägendem Charakter und wichtigen Funktionen für den Artenschutz, die Biodiversität und das Stadtklima, gerade jedoch für das urbane Mikroklima." Die grünen Stadträte verweisen darauf, dass der Baumbestand erhebliche Mengen von Staub binde und die sommerliche Überhitzung vermindere. Nachgepflanzte Ersatzbäume können diese Funktionen erst nach vielen Jahren wieder übernehmen. Im Zeichen des Klimawandels und zur Luftreinhaltung sei es wichtig, möglichst viele Bäume zu erhalten.

Mit ihrer Anfrage möchten die Stadträte nun konkret wissen, wie viele der Baumfällungen unmittelbar im Zusammenhang mit dem Bau des U-Bahn-Tunnels stehen - und wie viele nur erfolgen, um eine zweispurige Straße für den Individualverkehr aufrecht zu erhalten. Und wieviele Bäume erhalten werden könnten, wenn die Gotthardstraße während der Durchführung der Bauarbeiten für den Durchgangsverkehr gesperrt würde - ein Umstand, der bei anderen und wesentlich kleineren Bauvorhaben oftmals zutrifft.

Bleibt zu hoffen, dass die Anfrage dazu beiträgt, dass sowohl über die Trassenführung als auch über die geplanten Abstellanlagen noch einmal gründlich nachgedacht wird - und die Planungen entsprechend angepasst werden. Der alte, schattige und nicht zu ersetzende Baumbestand in der Gotthardstraße hätte es ebenso verdient wie die Anwohner, deren Lebensqualität durch die fehlenden Bäume erheblich eingeschränkt werden würde.

Verkehrsaktionstag der Polizeiinspektion 41

Verkehrsaktionstag der Polizeiinspektion 41Der Kontaktbereich der Polizeiinspektion 41, München Laim / Hadern, veranstaltet am 28.06.2018 einen "Verkehrsaktionstag" an der Grundschule Großhaderner Str. 50, 81375 München. Dieser Verkehrstag dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und wird durch die Polizeiinspektion 41 jedes Jahr an wechselnden Schulen durchgeführt.

Um 08:15 Uhr wird der Aktionstag mit einer kurzen Ansprache eröffnet. Danach begeben sich die Schüler der 3. und 4. Klassen an insgesamt fünf verschiedene Stationen zum Thema "Sicherheit im Straßenverkehr". Die Stationen beinhalten Wissen über ein verkehrssicheres Fahrrad, sowie ein Verkehrsquiz und einem Rollerparcours mit Geschwindigkeitsanzeige. Dieses Jahr wurde für den Verkehrsaktionstag zusätzlich die Firma BMW eingeladen und zeigt mittels Dummy-Puppen die Notwendigkeit eines Sicherheitsgurtes im PKW.

Auf Grund eines vor kurzem tödlich verunglückten Münchner Schulkindes gilt ein besonderes Augenmerk der Station zum Thema "Toter Winkel".

Dies soll den Schülern helfen, auf dem Schulweg Gefahren im Straßenverkehr zu erkennen und zu vermeiden. Um die Aufmerksamkeit und das Interesse unter den Schülern zu erhöhen, gibt es einen Wettkampf, bei dem die Klassen an den verschiedenen Stationen Punkte sammeln können. Gegen 13:00 Uhr wird dann die Siegerklasse geehrt. An dem Verkehrstag nehmen 5 Klassen mit ca. 100 Schülern teil. Es werden insgesamt 13 Beamte der Polizeiinspektion 41 sowie 2 Mitarbeiter von BMW an dem Aktionstag teilnehmen.

Foto: Josef Stöger

Alt-Laimer Frühschoppen mit der Band Jodelfisch

Alt-Laimer Frühschoppen mit der Band JodelfischPolitische Gespräche in lockerer Atmosphäre mit dem Landtagsabgeordneten Florian Ritter, der Bezirksrätin Katja Weitzel und Mitgliedern des Bezirksausschusses Laim.

Es gibt Weißwürste, Obatzdn, Brezn und Getränke. Der Eintritt ist frei.

Es spielt die Band Jodelfisch www.jodelfisch.com: Sabrina Walter (Hackbrett, Harfe, Gesang), Sandra Hollstein (Akkordeon, Gesang), Gurdan Thomas (Tuba, Kornett, Ukulele, Gesang), Vreni Hieber (Klarinette, Hackbrett, Gesang)

Samstag, 23. Juni von 11 bis 13 Uhr, Interim, Am Laimer Anger 2
Veranstalter: SPD Alt-Laim

Foto: Michael Hohm

Orgelkonzert mit Professor Karl Maureen zum Abschluss der Orgelrenovierung in der Pfarrkirche Fronleichnam

Orgelkonzert mit Professor Karl Maureen zum Abschluss der Orgelrenovierung in der Pfarrkirche FronleichnamKarl Maureen ist emeritierter Professor für Orgelliteraturspiel. Er war lange Jahre zuerst am Konservatorium, dann an der Hochschule für Musik in Augsburg Leiter der Abteilung Kirchenmusik. Er ist weiterhin Orgelsachverständiger der Erzdiözese München und Titularorganist der Herz-Jesu-Kirche München. Seine Ausbildung erhielt er zuerst bei Karl Richter in München, dann bei Flor Peeters in Brüssel, Piet Kee in Haarlem, bei Gaston Litaize in Paris und bei Ferdinando Tagliavini in Bologna.

In zyklischen Konzertreihen hat er die Orgelwerke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Liszt, César Franck und Charles Marie Widor und einen großen Teil der Orgelwerke von Max Reger und Olivier Messiaen aufgeführt. So war er eingeladen, bei internationalen Festivals in Flandern, beim Prager Frühling, bei den Wiener Festwochen, bei den Europäischen Wochen in Passau, im norwegischen Bergen, in Palma de Mallorca, Rouen, Innsbruck, Venedig, Bologna und in weiteren Orgelzentren in ganz Europa Konzerte zu spielen.

CD- und Rundfunkaufnahmen dokumentieren sein Spiel. Zu internationalen Wettbewerben in Belgien, Österreich, Deutschland und den Niederlanden wurde er in die Jury berufen. In Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz hat er Kurse und Seminare abgehalten.

Am Sonntag, den 8. Juli 2018 spielt Professor Karl Maureen an der Orgel in der Pfarrkirche Fronleichnam, die in den vergangenen Monaten umfassend erneuert worden ist. Auf dem Programm stehen Werke von Dubois, Reger, Bach, Wolstenholme, West, Rogers, Blinko und Flagler. Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr.

Die Pfarrei bittet um freiwillige Spenden zur Unterstützung der Orgelrenovierung.

1. Blumenauer und Kleinhaderner Hof- und Gartenflohmarkt

1. Blumenauer und Kleinhaderner Hof- und GartenflohmarktKaum ist der gut besuchte Laimer Hofflohmarkt vorbei, winkt schon ein ganz ähnlicher Event - und das gleich in der Nachbarschaft: der 1. Blumenauer und Kleinhaderner Hof- und Gartenflohmarkt am Samstag, den 23. Juni 2018 von 09:00 bis 15:00 Uhr.

Im Eck zwischen Alpenveilchen-, Senftenauer und Silberdistelstraße werden Haus- und Hoftore geöffnet und es kann gehandelt und gefeilscht werden. Aber auch Laimer Straßen sind mit von der Partie, in der Geßlerstraße sowie in der Geigerstraße sind ebenfalls Flohmärkte zu finden. Ein Übersichtsplan der Siedlervereinigung München-Hadern e.V. mit knapp 70 Verkaufsstandorten können Sie sich hier herunterladen.

Wie auch beim Laimer Pendant zeigen am 23. Juni bunte Luftballons die einzelnen Verkaufsstände an.

Fürchte dich nicht

Fürchte dich nichtMotettenkonzert mit dem Paul-Gerhardt-Chor in der Paul-Gerhardt-Kirche München-Laim am 3. Juli 2018, 20:00 - A-cappella-Chorwerke aus 5 Jahrhunderten von J.L.Bach, J.S.Bach, Josquin, Mendelssohn, Nystedt, Reger, Schütz

Im Mittelpunkt dieses Konzerts steht die Bach-Motette „Fürchte dich nicht“ mit Worten aus Bibelversen des Propheten Jesaja. Die Musik dieses achtstimmigen Werkes, mit einem vierstimmigen Mittelteil, betont in einer absteigenden Linie das vom Himmel herabkommende Erlösungshandeln und in einer aufsteigenden Linie die Freude derer, die es in Glauben und Vertrauen annehmen.

Die Motette „Peace I leave with you“ des zeitgenössischen norwegischen Komponisten Knut Nystedt (1915-2014) strahlt Innigkeit aus, das Herz kann sich beruhigen, der himmlische Frieden wird versprochen.

Den chronologisch geordneten „Kern" dieses Konzertprogramms umrahmen inhaltlich „Herr Gott, du bist unsre Zuflucht“ und „Das ist meine Freude“.
Die Freude darüber, „daß ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf den Herren“, vertont von Johann Ludwig Bach (1677-1731), ist sehr direkt spürbar in dieser doppelchörigen Motette. Sie ist fröhlich und beschwingt – ein heiteres Finale für dieses Sommerkonzert.

Paul-Gerhardt-Chor
Leitung: Ilse Krüger

Eintritt frei

Keine Schrägparkplätze in der Gotthardstraße

Die aktuellen Baustellen bedeuten eine vielfache Verkehrsbehinderung am Laimer Platz. Aber auch ohne die ist das Ein- und Ausparken an der Gotthardstraße schwierig - Ausparker müssen bis weit in die Gegenspur fahren um ihr Fahrzeug aus der Parkbucht zu bekommen. Mit Schrägparkplätzen hätte man das Problem zumindest abschwächen können, so ein Vorschlag der CSU-Fraktion im Laimer Bezirksausschuss.

Der wird nun nicht weiter verfolgt, die kommenden Großprojekte (Westtangente, U-Bahn) würden ohnehin nur eine Zwischenlösung erlauben. Nach einem Vor-Ort-Termin mit der Polizei wird die Anordnung der Parkplätze nunmehr wie gehabt belassen.

Auch LAIM-online hat die Laimer befragt, dort ergab sich ein etwas anderes Bild. Insgesamt haben 96 Besucher Ihre Stimme bei unserer Umfrage abgegeben. Die Abstimmungsergebnisse "Schrägparkplätze Gotthardstraße" stellen sich wie folgt dar:
AuswahlStimmenGrafikProzent
Ja, Schrägparkplätze könnten dafür sorgen, dass der Verkehr besser fließt - auch wenn ggf. einige wenige Parkplätze geopfert werden müssten.43Ja, Schrägparkplätze könnten dafür sorgen, dass der Verkehr besser fließt - auch wenn ggf. einige wenige Parkplätze geopfert werden müssten.44.79 %
Nein, es wird sich gar nichts ändern. Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme wären das Gebot, an das sich immer weniger Verkehrsteilnehmer halten.11Nein, es wird sich gar nichts ändern. Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme wären das Gebot, an das sich immer weniger Verkehrsteilnehmer halten.11.46 %
Des is mir wurscht, i fahr ned mit'm Auto.3Des is mir wurscht, i fahr ned mit'm Auto.3.13 %
Rausg'schmissnes Geld.9Rausg'schmissnes Geld.9.38 %
Mehr Radlparkplätze bitte!30Mehr Radlparkplätze bitte!31.25 %

Sah ein Knab ein Röslein stehn - Volksliedersingen im Bayerwaldhaus

Sah ein Knab ein Röslein stehn - Volksliedersingen im BayerwaldhausSpaziergänger, die am Sonntagnachmittag im Westpark unterwegs waren, hörten in der Nähe des Bayerwaldhauses vertraute Lieder. Der Leiter des Volksmusikarchivs (VMA) des Bezirks Oberbayern, Ernst Schusser, hatte zu einem der beliebten Volksliedersingen eingeladen und wieder hatte sich bei schönstem Wetter der Raum bis auf den letzten Platz gefüllt. Denn gemeinsames Singen tut Körper und Seele gut. Das ist nicht nur ein Empfinden, sondern wissenschaftlich begründet. Wie von selbst entsteht Freude und gute Laune und manche entwickeln beim gemeinsamen Singen richtig Stimme. Wann ist dazu schon Gelegenheit? Schusser bringt neben dem Akkordeonspiel und seiner kräftigen Stimme auch geschichtliche oder spaßige Hintergünde zur Entstehung von Liedern und Texten, von denen oft kein Urheber mehr bekannt ist und die zum Volkslied zurechtgesungen wurden.
Mitglieder des Fördervereins VMA halfen ehrenamtlich rund um die Veranstaltung, hatten Liederhefte vorher auf den Tischen ausgelegt, gaben Informationen und CD´s des VMA gegen geringe Gebühr ab und halfen hinterher beim Aufräumen.

Text u. Foto: W.Brandl

Nächste Termine:
Samstag, 16.06. München-Mitte, zwischen Dom u. Fußgängerzone, (Liebfrauenstraße) 14 - 16 Uhr: Die Moritatensänger des Bezirks Oberbayern kommen mit ihrer großen Bildertafel und alten Balladen, Moritaten und erzählenden Liedern und laden die Passanten und Besucher zum Zuhören und Mitsingen ein.

Sonntag, 24.06. Bayerwaldhaus, 11 - 13 Uhr: Volksmusikalischer Frühschoppen; mit Trompete und Flügelhorn erklingen beliebte überlieferte Schottische, Landler, Polkas, Rheinländler u. Walzer aus Musikantenhandschriften - aber auch der "Bienenhaus-Galopp" u. andere mit Text zum Mitsingen überlieferte bekannte Weisen wie "A Hiatamadl mag i net", das "Loisachtal", "Bei da Lindn bin i gsessn", "Freinderl, kennst Du das Haus", der "Steirabua", "Auf den Bergen wohnt die Freiheit" oder der "Böhmerwald" werden angestimmt. Besucher erhalten ein kleines Textheft. Der Förderverein des VMA sorgt für kalte Getränke. Bei schönem Wetter im Freien.

Panini-Tauschbörse zur Fussball-WM

Panini-Tauschbörse zur Fussball-WMImmer wenn große Fußballereignisse anstehen, bricht auch das Sammel- und Tauschfieber aus. So auch in der Münchner Stadtbibliothek Laim, wo in den nächsten Wochen wieder nach Herzenslust Paninibilder getauscht werden können.

Die Fußball-WM in Russland steht vor der Tür. Los geht's am 14. Juni - vier Wochen später, am 15. Juli, wird wohl der neue Weltmeister feststehen. Wir hoffen natürlich, dass das der bisherige Weltmeister sein wird und sich die deutsche Nationalmannschaft einen neuen Stern ans Trikot heften kann.

Fast genau so spannend wie die Spiele selbst ist das ganze Drumherum - die Spieler aller Mannschaften sind schon auf Sammelbildern verewigt und wollen in die dazugehörigen Sammelalben eingeklebt werden. Die Sticker gibt es üblicherweise im Einzelhandel und dieses Jahr muss dafür tief in die Taschen gegriffen werden: Das Album selbst in für 2 Euro zu haben, für eine Tüte mit 5 Sammelbildchen sind 90 Cent zu berappen. Zur letzten WM 2014 und Brasilien waren die Tütchen noch für 60 Cent zu haben. Größere Abnahmemengen oder Kombiangebote werden in der Regel dann etwas preiswerter.

Zum Glück gibt's die Paninibilder-Tauschbörse in der Münchner Stadtbibliothek Laim, dort können Alben komplettiert und überzählige Bildchen gegen fehlende eingetauscht werden. Während der Spiele in Russland gibt es in den Bibliotheken Tauschtermine, so am Donnerstag, den 7., den 14., den 21. und den 28. Juni jeweils von 15:30 bis 17:00. Der Eintritt ist natürlich frei - und teilnehmen können Fußballfans jeden Alters. Natürlich können auch Bilder vergangener Europa- und Weltmeisterschaften getauscht werden.

Fehlt Euch noch ein Spieler aus dem Kader der Nationalelf? Oder einer aus den anderen 32 teilnehmenden Teams? Auf geht's zur Panini-Tauschbörse in der Stadtbibliothek Laim!

Foto: ©Panini

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in Laim

Zivilcourage lernen - Selbsthilfekurs bei der Polizei in LaimAngst vor dem Nachhauseweg? Angst vor Betrunkenen? Angst vor Jugendlichen? Nachrichten von Übergriffen auf unschuldige Passanten finden sich täglich in Münchens Zeitungen.

"Wie hätte ich reagiert?" fragen sich viele, die von solchen Übergriffen hören, und: "Warum wird den Opfern nicht geholfen?". Um diese und andere Fragen zu beantworten und die Bürger besser auf den Umgang mit solchen Situationen vorzubereiten, veranstaltet die Polizeiinspektion 41 -Laim/Hadern- (Rapotostraße 1) kostenlose Selbsthilfekurse. In diesen "Polizeikursen" lernen die Teilnehmer unter anderem durch Rollenspiele Situationen richtig einzuschätzen.

Welche Nothilfeeinrichtungen gibt es, welche "positiven" Waffen sollte ich bei mir tragen und wie sieht es rechtlich mit Selbstverteidigung, Notwehr und Unterlassener Hilfeleistung aus? Sind all diese Fragen geklärt, ist es um einiges leichter, in bedrohlichen Situationen Zivilcourage zu zeigen.

Die Angst, etwas Falsches zu tun, ist sehr groß. Doch falsch wäre es, NICHTS zu tun. Daher sollte man sich in den Polizeikursen das Wissen und die Selbstsicherheit aneignen, um adäquat reagieren zu können.
Der nächste Termin ist am Dienstag, 26.06.2018 um 17:00 Uhr. Der Kurs dauert etwa 3,5 Stunden. Anmeldungen werden unter Tel.: 089/54652-160 bei der Polizeiinspektion in Laim entgegengenommen.

Neben den monatlichen Terminen für alle Bürger, werden nach Absprache auch Zivilcourage-Kurse für Gruppen, Vereine oder Firmen angeboten. Den Kursflyer mit weiteren Informationen können Sie sich hier herunterladen.

Ein geschichtsträchtiger Ort musste der Abrißbirne weichen

Ein geschichtsträchtiger Ort musste der Abrißbirne weichenIm Getöse der Bagger und Baumaschinen ist kürzlich in Laim ein Gebäude verschwunden, welches einstmals mit zu den zentralen Adressen in Laim zählte. Das Nebengebäude des ehemaligen Laimer Großwirts Ecke Landsberger- / Fürstenrieder Straße diente als Kontor, Personalunterkunft und Lager ebenso wie als Spritzenhaus der Laimer Feuerwehr. Der damalige Laimer Großwirt Michael Ballauf war nämlich gleichzeitig auch noch Vorsteher der Truppe, die dort ihre zentrale Anlaufstelle hatte.

An der Ecke Landsberger- / Fürstenrieder Straße wird demnächst ein riesiger Wohnblock entstehen und nichts wird mehr an die Zeit erinnern, als dieses Areal eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Gelände des Augustiner-Kellers an der Arnulfstraße hatte. Dort säumen heute noch wuchtige Linden und Kastanien den Gastronomiebetrieb - wie einst in Laim.

Wo heute der Asphalt der Landsberger Straße in der Sommersonne flimmert, stand früher ein beachtlicher Wirtshauskomplex. Seit 1852 wurde in der "Gast- und Tavernwirtschaft zum großen Wirt" der Familie Sellmeier Münchner Pschorr-Bräu ausgeschenkt. Doch schon vorher betrieben die Sellmeiers ein Wirtshaus im Ortskern, welches jedoch dem Großbrand in Laim am 12. September 1849 zum Opfer fiel und offenbar nicht wieder aufgebaut oder anderweitig verwendet wurde. Wenn man die existierenden Chroniken beim Wort nimmt, dürfte der Sellmeiersche "Krügelwirt" das seinerzeit einzige und aus geschichtlicher Sicht älteste Gasthaus Laims gewesen sein.

Die Lage der neuen Wirtschaft an der "Pasinger Chausee" (Landsberger Straße) lässt einigen geschäftlichen Weitblick vermuten - die Entfernung zum Laimer Dorfkern ist immerhin bemerkenswert. Gleichwohl hatten die Wirtsleute wohl den schon damals florierenden Verkehr auf der großen Straße vor Augen - es waren unzählige Fuhrwerke unterwegs, von denen wahrscheinlich nicht wenige auch mal am Laimer Wirtshaus haltmachten. Zudem übernachteten im Wirtshaus "fahrende Leute", Hausierer und Handwerker. Auch verfügte das Haus über eine "Fremdenstallung", Fuhrleute konnten hier also ihre Pferde unterstellen und versorgen lassen.

Ab 1839 entstand darüber hinaus eine weitere Verkehrsader unweit des Standortes - die Eisenbahnlinie München/Augsburg. Viele Reisende aber auch Eisenbahner und Handwerker werden wohl im Laimer Gasthaus eingekehrt sein. 1875 erhält der aus Lochhausen stammende Michael Ballauf eine Schankgenehmigung. Ganz nebenbei ist er auch mit der Sellmeier-Tochter liiert.

Ein geschichtsträchtiger Ort musste der Abrißbirne weichenUm die Jahrhundertwende wurde der Platz knapp, Laim hatte sich mit der Ansiedlung der Eisenbahn dramatisch vergrößert, die Einwohnerzahl vervielfacht. So folgte um 1900 ein großer Umbau, mit dem sich der Gebäudekomplex noch einmal deutlich erweiterte - ebenso der Wirtsgarten, der nun über eine Sommerkegelbahn verfügte. Verschiedene Pächter übernahmen ab da das Zepter im "Großwirt", der letzte ist Mathäus Seehuber, der das Haus bis 1954 leitet. 1958/59 schließlich muss das Hauptgebäude des Wirtshauses der Verbreiterung der Landsberger Straße weichen - der Laimer Großwirt ist Geschichte. Das Nebengebäude hingegen hatte die Zeiten überdauert und vielen Gewerken als Domizil gedient - einer Autowerkstatt ebenso wie Versicherungen, Finanzunternehmen oder einer bekannten Autovermietung. Nun musste auch dieses Haus der Abrißbirne weichen - und mit ihm gleich noch ein paar weitere Bauwerke an der Fürstenrieder Straße. Ob die geplanten Neubauten auch 160 Jahre Stadtgeschichte überstehen und in Chroniken verewigt werden? Wir werden sehen.

Wer sich für die Geschichte der Laimer Wirtshäuser interessiert, findet im Laimer Almanach 2014/2015 eine von Lothar Schmid verfasste, detaillierte Chronik mit vielen Namen, Zahlen und Fakten. Restexemplare dieser Ausgabe des Laimer Almanachs sind beim Historischen Verein Laim zu bestellen. Die Laimer Feuerwehr ist im Laimer Almanach 2012/2013 beschrieben, Autor Josef Kirchmeier geht insbesondere auch auf den Standort beim Laimer Großwirt ein. Auch Einzelexemplare dieser Ausgabe sollten beim Historischen Verein verfügbar sein. Auf der Vereinshomepage finden Sie alle nötigen Angaben.

Foto: Historischer Verein Laim, Josef Stöger

 EDV-Beratung & Kommunikation

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Wer wird Weltmeister?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
             

» 22.06. Balanceakte - 200 Jahre Radfahren
» 22.06. Theaterkurs für Jungen und Mädchen 6-9 Jahre
» 22.06. Theaterkurs für Mädchen 8-10 Jahre
» 22.06. Kreativer Kindertanz 4-5 Jahre
» 22.06. Kunstausstellung Andrea Weiß
» 22.06. Sonderausstellung
» 22.06. Ballett 9-11 Jahre
» 22.06. Modern Jazz Dance 12-16 Jahre
» 22.06. JURASSIC WORLD: DAS GEFALLENE KÖNIGREICH
» 22.06. PAPST FRANZISKUS - EIN MANN SEINES WORTES
» 22.06. OCEANS 8
» 22.06. Tänzerische Früherziehung 3-5 Jahre
» 22.06. Tänzerische Früherziehung 4-5 Jahre
» 22.06. Kinderballett 6-7 Jahre
» 22.06. Laimer Wochenmarkt
» 22.06. Tänzerische Früherziehung 3-4 Jahre
» 22.06. Fußball in der Turnhalle
» 22.06. Tänzerische Früherziehung 3-5 Jahre
» 22.06. Offener Jugendtreff
» 23.06. Tänzerische Früherziehung 3-4 Jahre
» 23.06. Eltern-Kind-Tanz ab 2 Jahren
» 23.06. LILIANE SUSEWIND - EIN TIERISCHES ABENTEUER
» 24.06. MARIA BY CALLAS
» 24.06. DER BUCHLADEN DER FLORENCE GREEN
» Kalender
» Alle 470 Termine

Na klar! Nachbarschaft Kleinhadern

Lokalnachrichten

Sommerfest in Namen Jesu am 23. Juni

Am 23. Juni findet in der Pfarrgemeinde Namen Jesu das diesjährige Sommerfest sta...
» Weiterlesen

Sommerfest in Fronleichnam

Am 30. Juni dreht sich beim Sommerfest rund um die Pfarrkirche Fronleichnam alles ...
» Weiterlesen

1. Internationales Sommerpicknick

Die Iniatiative "InLaim" hat sich in den letzten Wochen jede Menge Arbeit gemacht ...
» Weiterlesen

Warnstreik bei der MVG am Donnerstag, den 14. Juni - es ist mit massiven Einschränkungen zu rechnen

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder für Donnerstag, 14. Juni, zu einem vierstündi...
» Weiterlesen

Tram entgleist am Willibaldplatz

Am Mittwoch Morgen gegen halb zehn entgleiste eine in die Trambahn-Haltestelle Wil...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Viele ältere Menschen müssen aufs Geld schauen. Deshalb unterstützen der Seniorenbeirat...
» Weiterlesen

Trickdiebstahl durch falschen Handwerker

Kleinhadern: Am Montag, 11.06.2018, gegen 14.30 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann an der...
» Weiterlesen

Laimer Fisch- und Markttage 2018

Vom 8. bis 17. Juni jeweils von 11 bis 22 Uhr finden wieder die Laimer Fisch- und ...
» Weiterlesen

Exhibitionistische Handlung in Trambahn

Laim: Am Sonntag, 10.06.2018, zwischen 06.15 Uhr und 06.40 Uhr, befand sich eine 22-Jähri...
» Weiterlesen

Illegal auf Güterzügen eingereiste Migranten aufgegriffen

Kurz vor 6 Uhr meldete am Sonntag Morgen die Leitstelle der Deutsche Bahn Sicherheit "betr...
» Weiterlesen

Pfarrfronleichnam 2018 - Festgottesdienst und große Prozession bei Traumwetter

Am Sonntag, den 10. Juni feierten mehrere hundert Gläubige in Laim ihren Pfarrverbands-Fr...
» Weiterlesen

Vorsicht Kellereinbruch!

Im Bereich des Stadtviertels Sendling-Westpark, aber auch in angrenzenden Stadtvierteln ko...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden