Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Text-Version |

Informationen

STARTSEITEWas ist LAIM-online?LokalnachrichtenFotogalerieForum/GästebuchKleinanzeigenDownloads

Suche

3628 Laimer Adressen

AutomobilBeauty und WellnessBildungDienstleistungenEinzelhandelFamilieFreizeitGastronomieGeldGesundheitGlaubenHandwerkHaustierInitiativen und VereineInnungen und VerbändeKommunalKunst und KulturNachtlebenPolitikReisenSozialesÜbernachtung

dykiert beratung

Letzter Inserent:
togather CAFE RESTAURANT
Schwanthalerstraße 160
LAIM-online auf Facebook

Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino


Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

6462 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern:  << | < |13|14|15|16|17|18|19|20|21|22| > | >> 

Impfaktion beim SV Laim

Impfaktion beim SV LaimAm letzten Sonntag hat der Sportverein SV Laim zusammen mit Aicher Ambulanz einen Impfaktionstag durchgeführt - bereits zum 2. Mal in den letzten Wochen. Ganz nach dem Motto: "Wir brechen die vierte Welle!"

Insgesamt konnten im Zeitraum von 11:00 bis 17:30 Uhr 211 Laimerinnen und Laimer geimpft werden. Bereits seit 9:30 Uhr warteten die Menschen vor der Tür, einige mit Hockern auf längere Wartezeiten eingestellt - teilweise reichte die Schlange bis in weit die Valpichlerstraße.

Vorstand und Mitglieder des SV Laim waren vollauf mit der Organisation des Impftages beschäftigt. Leider waren die Wartezeiten bis zur Impfung recht lang, da die Registratur der Personen an lediglich zwei PCs sehr viel Zeit in Anspruch nahm. Trotzdem sind alle Personen geduldig geblieben und waren dankbar für das Angebot in der Turnhalle des Vereins. Das "Impfpublikum" war breit gefächert - unter anderen auch viele "Booster-Impfungen" und Kinder ab 12 Jahre in Begleitung ihrer Eltern.

Alle Impfwilligen konnten zwischen den beiden Impfstoffen Moderna und Biontech wählen. In zwei Fällen kam es zu Verwirrung, da im Vorfeld nicht geklärt werden konnte, ob auch Johnson & Johnson verimpft wird.

Der SV Laim wertet die Aktion als vollen Erfolg im Sinne der Sportler und für den Stadtteil Laim. Etwas bedauerlich ist, dass sich nicht mehr Helfer bereit erklärt haben, den Verein unterstützen.

Völlig unverständlich ist allerdings der Leitfaden der Landeshauptstadt München, nach dem an Sonntagen nur bis 17:00 Uhr geimpft werden darf. Die Aicher Ambulanz stellte hoch motivierte Teams ab, die durchgängig tätig waren und bereit gewesen wären, auch länger zu arbeiten. Das war aufgrund der städtischen Vorgaben leider nicht möglich. So mussten tatsächlich Personen ohne Impfung nach Hause geschickt werden. Kurzum: SV Laim und Aicher Ambulanz hätten noch mehr tun können, wenn man sie denn gelassen hätte.

Vor dem Hintergrund der überlasteten Hausarztpraxen eine gute und bemerkenswerte Aktion des Sportvereins, die sich hoffentlich bald wiederholen wird.

Eingetragen am 24.11.2021
Quelle: SV Laim

3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr ab Mittwoch, 24. November 2021

3G-Regel im öffentlichen Nahverkehr ab Mittwoch, 24. November 2021Für eine Fahrt in U-Bahn, Tram und Bus in München ist ab Mittwoch, 24. November 2021, ein sogenannter 3G-Nachweis erforderlich. Darauf weist die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hin. Die 3G-Regel bedeutet, dass Fahrgäste für eine Fahrt im öffentlichen Nahverkehr in München entweder geimpft, genesen oder aktuell negativ getestet sein müssen – und dies auf Verlangen auch nachweisen können. Hiervon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schüler.

Grund für die Einführung der 3G-Regel ist die Änderung des Infektionsschutzgesetzes, die Bundestag und Bundesrat aufgrund der anhaltend hohen Inzidenzen in weiten Teilen Deutschlands beschlossen hatten. Die Einhaltung der 3G-Regel, die in allen Fahrzeugen des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs gilt, wird stichprobenartig überprüft.

Die FFP2-Maskenpflicht besteht weiterhin und gilt in allen Fahrzeugen und in allen Bahnhöfen, nicht jedoch an Haltestellen in Freien. Bei der U-Bahn gilt die Maskenpflicht bereits beim Betreten des Bauwerks und nicht erst im Zug oder am Bahnsteig.

Die übrigen Hygiene-Regeln gelten unverändert. Die MVG bittet Fahrgäste, beim Ein- und Aussteigen aus den Fahrzeugen alle Türen zu nutzen, um Gedränge zu vermeiden und zu einer besseren Verteilung aller Fahrgäste beizutragen. Außerdem sollten – wo möglich – Klappfenster geöffnet bleiben, um eine gute Durchlüftung zu gewährleisten.

Eingetragen am 23.11.2021
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Trickdiebstahl durch angebliche Polizeibeamte

Trickdiebstahl durch angebliche PolizeibeamteLaim: Am Mittwoch, 17.11.2021, zwischen 11:00 Uhr und ca. 13:00 Uhr, kam eine über 80-Jährige vom Einkauf zurück zu ihrer Wohnung im Bereich der Friedenheimer Straße. Hier wurde sie von zwei Männern angesprochen. Diese gaben sich als zivile Polizeibeamte aus und konnten die über 80-Jährige davon überzeugen, dass bei ihr zu Hause eingebrochen wurde.

Die gutgläubige Seniorin ließ beide Männer in die Wohnung. Hierbei schafften es die unbekannten Täter mehrere Tausend Euro Bargeld an sich zu nehmen. Danach flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Das Kommissariat 65 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß, breit gebaut, auffallend großes Gesäß, sehr kurze Haare, runde Nase, sprach Hochdeutsch; trug eine dunkle Hose und ein helles Hemd

Täter 2:
Männlich, ca. 40 Jahre alt, 180 cm groß, kurze, graue Haare, sprach Hochdeutsch

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
Die Polizei warnt vor dem Auftreten unechter Polizei- oder Kriminalbeamter. Polizeibeamte in zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. Falsche Polizei- oder Kriminalbeamte verwenden oft den Trick, dass sie mitteilen, es wäre in der Nachbarschaft eingebrochen worden und sie müssten in der Wohnung Geld- bzw. Schmuckaufbewahrungsörtlichkeiten sehen. Vergewissern Sie sich bestenfalls durch einen selbstständigen Anruf beim Polizeinotruf 110, ob es sich tatsächlich um einen Polizeibeamten handelt, noch bevor Sie einen Unbekannten in Ihre Wohnung einlassen! Und denken Sie bitte immer daran: Eine gesunde Skepsis ist keine Unhöflichkeit!

Eingetragen am 18.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Münchner Christkindlmarkt abgesagt

Münchner Christkindlmarkt abgesagtNach Beratung im heutigen Krisenstab der Stadt München hat Oberbürgermeister Dieter Reiter entschieden, den Münchner Christkindlmarkt abzusagen.

„Es ist eine bittere Nachricht, die ich heute für alle Münchnerinnen und Münchner und besonders auch für die Standlbesitzer habe, aber die dramatische Situation in unseren Kliniken und die exponentiell steigenden Infektionszahlen lassen mir keine andere Wahl: Der Münchner Christkindlmarkt kann dieses Jahr leider nicht stattfinden. Alles andere wäre eine nicht zu verantwortende Erhöhung des Infektionsrisikos und darüber hinaus auch das falsche Signal. Gerade auch für alle Beschäftigten in unseren Kliniken, die an ihrer Belastungsgrenze arbeiten. Es geht jetzt darum, größere Menschenansammlungen möglichst zu vermeiden. Die aktuelle Lage habe ich heute auch ausführlich im städtischen Krisenstab diskutiert. Die Gesundheitsbehörde und die Kreisverwaltungsbehörde haben dringend davon abgeraten, den Christkindlmarkt stattfin- den zu lassen. Ebenso haben heute Früh die Pandemiebeauftragen aller Münchner Kliniken in einer Konferenz einstimmig vor der Durchführung gewarnt und auf die katastrophale Situation in den Kliniken hingewiesen. Der Chistkindlmarkt wäre natürlich ein schönes vorweihnachtliches Zeichen für mehr Normalität gewesen, aber leider sind wir derzeit trotz der Möglichkeit von Impfungen weit von dieser Normalität entfernt, auch weil sich immer noch nicht genügend Menschen haben impfen lassen. In meiner Abwägung, die ich mir alles andere als leicht gemacht habe, hat der Gesundheitsschutz der Menschen und die Unterstützung der Beschäftigten in unseren Kliniken oberste Priorität.

Der Chistkindlmarkt ist an der frischen Luft, werden die ein oder anderen vielleicht einwerfen, das stimmt, aber gerade der Münchner Chistkindlmarkt auf dem Marienplatz und den umliegenden Plätzen kann nicht abgegrenzt werden und die Zahl der Gäste und die Einhaltung der 2G-Regel wären damit nicht kontrollierbar. Und das in der gerade in der Vorweihnachtszeit sowieso schon stark frequentierten Fußgängerzone. Gleiches gilt für den Winterzauber auf dem Viktualienmarkt.

Für die privaten Christkindlmärkte, deren Besucherzahl begrenzt werden kann, habe ich gemeinsam mit den zuständigen Behörden Folgendes festgelegt: Hier gilt die 2G plus-Regel – also der Zugang ist nur für geimpfte oder genesene Personen mit negativem Schnelltest möglich.

Mir ist bewusst, wie sehr gerade die Standlbetreiber unter den Auswirkungen der Pandemiemaßnahmen leiden und jetzt nochmal hart getroffen werden. Ich habe deshalb meine Verwaltung gebeten zu prüfen, wie wir hier einen finanziellen Ausgleich schaffen können.“

Eingetragen am 17.11.2021
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Festnahme eines Tatverdächtigen nach Öffentlichkeitsfahndung

Festnahme eines Tatverdächtigen nach ÖffentlichkeitsfahndungWie bereits berichtet, kam es am Donnerstag, 28.10.2021 zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus Laim. Der 71-jährige Bewohner ist nach dem aktuellen Ermittlungsstand verdächtig, seine Wohnung und anschließend ein Fahrzeug in der dortigen Tiefgarage vorsätzlich in Brand gesetzt zu haben und war seitdem flüchtig.

Die Staatsanwaltschaft München I hatte deshalb schon am Folgetag die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Tatverdächtigen angeordnet. Dieser konnte nun in den Vormittagsstunden (gegen 10:50 Uhr) des Dienstags, 16.11.2021, von Beamten der Polizeiinspektion 16 (Hauptbahnhof) bei einer Personenkontrolle am Münchner Hauptbahnhof erkannt und widerstandslos festgenommen werden.

Die Ermittlungen des Kommissariats 13 dauern noch an.

Eingetragen am 16.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Komm Du Heiland aller Welt - Konzert für Harfe und Orgel zum 1. Advent in St. Stephan München-Sendling

Komm Du Heiland aller Welt - Konzert für Harfe und Orgel zum 1. Advent in St. Stephan München-SendlingAm Sonntag, dem 28.11.2021 kann man sich in St. Stephan München-Sendling (Zillertalstr. 47) um 18 Uhr bei einem besinnlichen Konzert auf die Adventszeit einstimmen. Johanna Ponzer (Harfe) und Thomas Rothfuß (Orgel) spielen Werke von Bach, Händel, Mozart, Rheinberger und andern.

Die Harfe, die auch als Instrument der Engel bezeichnet wird, ist das Instrument der sanften Töne, die das Herz berühren und die Seele streicheln. Ebenso erklingen auf ihr strahlende, glänzende, erhebende, raumfüllende, schillernde und flirrende Töne.
Die Kombination mit der Orgel, der sogenannten Königin der Instrumente verspricht ein interessantes musikalisches Erlebnis, reicht doch ihre Klangvielfalt von zarten Flötentönen bis hin zu einem gewaltigen orchestralen Klang.

Zudem ertönen Solo-Werke für Harfe und Orgel.

Freuen Sie sich auf eine wunderbare Klangreise in St. Stephan. Die Freunde und Förderer der Stephaner Kirchenmusik e.V. laden herzlich zum Konzert ein.
Der Eintritt zum Konzert ist frei, Spenden sind erbeten. (www.stephaner-kirchenmusik.de)

Johanna Ponzer studierte an der Hochschule für Musik Berlin und an der Hochschule für Musik Stuttgart und schloss ihre Studien mit Auszeichnung ab. Sie ist mehrfache 1. Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe, u.a. gewann sie den internationalen Harfenwettbewerb „Marcel Tournier“ in Italien. Als Stipendiatin wurde und wird Johanna Ponzer u.a. durch die Jürgen Ponto Stiftung, Live Music Now und die Deutsche Stiftung Musikleben gefördert. Sie erhielt das Deutschland Stipendium, das Gerd Bucerius-Stipendium und ein Förderstipendium der Auxiliaris-Stiftung. Früh durfte sie erste Orchestererfahrungen im Jugendorchester des Bayerischen Staatsorchesters ATTACCA sammeln, später als Mitglied im Bundesjugendorchester, Gustav-Mahler-Jugendorchester und als Praktikantin im Nationaltheaterorchester Mannheim. Seit der Spielzeit 2018/19 ist Johanna Ponzer Mitglied der Orchesterakademie des Bayerischen Staatsorchesters, ab Spielzeit 2019/20 Soloharfenistin des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck.

Thomas Rothfuß Kirchenmusik und Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sein Studium schloss er mit dem Kirchenmusik-A-Examen ab. Seit 1991 ist Thomas Rothfuß als Kirchenmusiker an der Pfarrkirche St. Stephan in München-Sendling tätig. Er ist hier auch künstlerischer Leiter der monatlichen Reihe „Konzert am Samstagabend“. Zudem wirkt er als Pädagoge und musikalischer Leiter an der Musikschule Bilan in München. Als Orgelsolist und Begleiter zahlreicher Instrumentalisten, Sängerinnen und Sänger kann Thomas Rothfuß auf eine reiche Konzerttätigkeit zurückblicken. Die Einspielung mehrerer CDs rundet sein künstlerisches Schaffen ab.

Update: Leider muss das Konzert aufgrund der aktuellen Corona-Lage abgesagt werden!

Eingetragen am 15.11.2021

Zusammenstoß von Pkw und Roller - eine Person schwer verletzt

Zusammenstoß von Pkw und Roller - eine Person schwer verletztLaim: Am Freitag, 12.11.2021, gegen 07:00 Uhr, fuhr ein 43-Jähriger aus München mit seinem Ford auf der Friedenheimer Brücke in Richtung Landsberger Straße, um diese dann geradeaus zu überfahren.
Zeitgleich fuhr ein 34-Jähriger mit seinem Motorroller von der Elsenheimerstraße in Richtung Landsberger Straße, um dort nach links abzubiegen.

Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorroller. Der 34-Jährige stürzte und wurde schwer verletzt. Er kam anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

Der entstandene Gesamtschaden wird auf über 8.000 Euro geschätzt.

Eingetragen am 15.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Pkw erfasst Fußgänger beim Wenden - eine Person verletzt

Pkw erfasst Fußgänger beim Wenden - eine Person verletztLaim: Am Sonntag, 14.11.2021, gegen 19:00 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus München den Laimer Platz stadtauswärts.

An einer Buswendeschleife, die mittels Verkehrszeichen ausschließlich für den ÖPNV gekennzeichnet war, versuchte der 22-Jährige mit dem Pkw zu wenden. Zur gleichen Zeit überquerte ein 80-jähriger Münchner die Fahrbahn im Bereich der Buswendeschleife am Laimer Platz. Dort wurde er vom Pkw des 22-Jährigen frontal erfasst. Er kam zu Sturz und verletzte sich hierdurch schwer.

Der 80-Jährige musste unter Begleitung eines Notarztes zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Pkw entstand kein Sachschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der ÖPNV.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall werden durch die Münchner Verkehrspolizei geführt.

Eingetragen am 15.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in Laim in der Stadtbibliothek Laim

Einwohnerversammlung für Kinder und Jugendliche in Laim in der Stadtbibliothek LaimFreitag, 19.11.2021 15 – 16.30 Uhr

Demokratie von Anfang an! In diesem Herbst kann die jährliche Einwohnerversammlung für Laimer Kinder und Jugendliche wieder vor Ort in der Stadtbibliothek Laim stattfinden: am Freitag den 19. November von 15.00 bis 16.30 Uhr. Stadtteilpolitiker*innen vom Bezirksausschuss Laim antworten interessierten Kindern und Jugendlichen auf ihre Fragen und diskutieren über Wünsche und Anregungen, die ihren Stadtteil betreffen. Denn die Kinder wissen selber am besten, was sie sich für ihr Wohnumfeld wünschen, wo es hakt und was die Stadt dazu beitragen kann, dass ihr Umfeld (noch) schöner und lebenswerter wird. Alle Kinder und Jugendlichen aus dem Stadtteil sind herzlich eingeladen.

Vorbeischauen! Zuhören! Mitmachen!

Fragen im Vorfeld gerne an Lisbeth Haas (Kinder- und Jugendbeauftragte des BA 25), haaslisbeth@web.de oder Tel. 578989

Bitte informieren Sie sich über die aktuell geltenden Corona-Hygienebestimmungen; in der Bibliothek gilt 3 G – Schüler*innen gelten als getestet.

Foto: Stefanie Junggunst

Update: Leider muss die Kinder-BA-Sitzung am kommenden Freitag in der Stadtbibliothek Laim aufgrund der aktuellen Corona-Lage abgesagt werden!

Eingetragen am 12.11.2021

Einbruch in Gaststätte

Einbruch in GaststätteLaim: Am Donnerstag, 11.11.2021, gegen 07:30 Uhr, meldete sich der Mitarbeiter einer Gaststätte beim Polizeinotruf und gab an, dass eingebrochen worden sei. Vor Ort konnten die eingesetzten Polizeibeamten feststellen, dass ein Fenster zur Gaststätte mit einem unbekannten Werkzeug durch einen oder mehrere bislang unbekannten Täterinnen oder Täter aufgehebelt wurde.

Danach stiegen die Täterinnen oder Täter in die Räume der Gaststätte ein und brachen einen dort befindlichen Spielautomaten auf. Aus diesem wurde der Geldbehälter samt Bargeld entwendet.

Im Anschluss flüchteten die Tatverantwortlichen über den Betretungsweg in unbekannte Richtung.

Das Kommissariat 52 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Agricolaplatzes, Perhamerstraße, Stöberlstraße und Agnes-Bernauer-Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 12.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Impfaktionen des Pfarrverbandes Laim

Pfarrsaal "Namen Jesu"
Stürzerstr. 37
Mittwoch, den 17.11.2021
(Buß- und Bettag und damit schulfrei)

Pfarrsaal "Zu den hl. Zwölf Aposteln"
Ilse-Weber-Str. 16
Montag, den 22.11.2021

Jeweils von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Es sind Impfungen ab dem Alter von 12 Jahren möglich, in Begleitung einer / eines Erziehungsberechtigten. Weitere Informationen auf muenchen.de/aktuell/2021/corona-impfung-impftermin-impfzentrum-muenchen.html.


Eingetragen am 12.11.2021

Impfen lassen! Mobiles Impfteam kommt am 21.11.2021 um 11:00 Uhr zum SV Laim

Impfen lassen! Mobiles Impfteam kommt am 21.11.2021 um 11:00 Uhr zum SV LaimErweiterte Impfstrategie im Freistaat / Landeshauptstadt München / Laim

Am 21.11.2021 um 11 Uhr kommt das mobile Impfteam zum SV Laim auf das Vereinsgelände in der Riegerhofstr. 20.

Impfmöglichkeit für jedermann

Wie bereits bekannt, hat der Freistaat Bayern seine Impfstrategie erweitert, indem er neben den festen Impfzentren nun auch auf mobile Impfteams setzt. Ein solches Impfteam kommt zu uns. Wer will, kann sich hier ohne Terminvereinbarung gegen Corona und damit zum eignen Schutz und zum Schutz anderer impfen lassen. Die Impfung nimmt ein Arzt vor. Insgesamt dauert der gesamte Impfprozess nur rund 20 Minuten.

Die Impfung ist für alle ab 16 Jahre. 12-15-jährige können sich in Begleitung der Eltern ebenfalls impfen lassen. Im Idealfall haben die Kinder & Jugendlichen ein Einwilligungsschreiben der Eltern dabei.

Es stehen alle gängigen Impfstoffe zur Verfügung. Es können sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen vorgenommen werden. Der gelbe Impfausweis ist mitzubringen. Sofern dieser nicht vorhanden ist, kann auch ohne geimpft werden.

Alle Impfungen werden von Aicher Ambulanz vorgenommen.

Eingetragen am 10.11.2021

Versuchter Wohnungseinbruch in der Fürstenrieder Straße. Polizei sucht Zeugen!

Versuchter Wohnungseinbruch in der Fürstenrieder Straße. Polizei sucht Zeugen!Laim: Am Freitag, 05.11.2021, gegen 14:30 Uhr, meldete sich eine 56-Jährige beim Notruf 110 der Polizei und gab an, dass soeben versucht wurde, in ihre Wohnung in der Fürstenrieder Straße einzubrechen. Sofort wurde eine Fahndung mit mehr als zehn Streifen eingeleitet. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Fahndungsmaßnahmen. Die Sofortfahndung führte nicht zur Ergreifung etwaiger Tatverdächtiger.

Nach den ersten Ermittlungen legte ein unbekannter Mann ein Brecheisen an der Wohnungstür der 56-Jährigen an. Als diese das bemerkte, öffnete sie die Wohnungstür und stand direkt vor dem Täter. Daraufhin flüchteten dieser und ein weiterer unbekannter Täter, der im Treppenhaus wartete, aus dem Wohnanwesen.

Das Kommissariat 53 hat die Ermittlungen übernommen.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:
Männlich, ca. 25-30 Jahre, ca. 170-180 cm groß, schmächtige Figur, arabische Erscheinung, schwarze Haare, dunkle Augen, dunkler Hauttyp; bekleidet mit dunkelgrauem Kapuzenpullover

Täter 2:
Männlich; es liegt keine nähere Beschreibung vor.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Fürstenrieder Straße, Inderstorferstraße, Leibnizstraße und Saherrstraße (Laim) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eingetragen am 09.11.2021
Quelle: Polizeipräsidium München

Laim gedenkt der ermordeten Jüdinnen und Juden

Laim gedenkt der ermordeten Jüdinnen und JudenAm 09. November 1938 wurden in ganz Deutschland Geschäfte jüdischer Inhaber/innen geplündert, Synagogen in Brand gesetzt und zahlreiche Juden und Jüdinnen misshandelt und getötet. Die sogenannte „Reichspogromnacht“ wurde von den Nationalsozialisten gesteuert und gilt als Vorstufe zur Vernichtung des europäischen Judentums.

Während Anfang des 20. Jahrhunderts 11.000 jüdische Bürger/innen in München lebten, gab es 1945 nur 84 Überlebende. 4587 jüdische Münchner/innen wurden von den NS-Verbrechern deportiert und in den Konzentrationslagern umgebracht.

Der Bezirksausschuss Laim lädt am 83. Jahrestag des schrecklichen Geschehens zu einer Gedenkfeier ein. Er will dadurch -gerade in Zeiten des zunehmenden Antisemitismus- die Erinnerung an die ermordeten Mitbürger/innen wachhalten.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 09. November 2021, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Laimer Anger statt.

Im Rahmen der Gedenkveranstaltung werden Kurzbiografien von Münchner Jüdinnen und Juden verlesen, die in der Zeit des Nationalsozialismus umgebracht wurden. Als musikalischer Rahmen werden unter anderem Lieder der jüdischen Dichterin Ilse Weber erklingen, nach der seit einigen Jahren eine Straße in Laim benannt ist.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung in das „Interim“, direkt am Laimer Anger, verlegt.


Eingetragen am 08.11.2021

Vortrag im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau: Corona und unsere Psyche

Vortrag im Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau: Corona und unsere PsycheKleinhadern: Am 04. November fand im Alten- und Servicezentrum ein Vortrag zum Thema „Corona und unsere Psyche“ statt.

Veronique Handfest (Soziologin und examinierte Krankenschwester) vom Klinikum Großhadern erörterte den zahlreichen Senior*innen was man tun kann, um die psychische Gesundheit in Pandemiezeiten zu erhalten. Die vielen praktischen Tipps für den Alltag gab es sogar in schriftlicher Form zum Mitnehmen – eine wertvolle Hilfe, um gut durch den nächsten Winter mit der Corona-Thematik zu kommen.

Eingetragen am 08.11.2021
Quelle: ASZ Kleinhadern-Blumenau

Blättern:  << | < |13|14|15|16|17|18|19|20|21|22| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Corona-Krise - wie geht es weiter?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

» 15.08. Boogie-Crazy-Hoppers
» 15.08. Volleyball "just for fun"
» 16.08. Laimer Kammertonjäger
» 17.08. Dialogcafé
» 17.08. Schule für Kreistanz
» 19.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 20.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Kasperl-Fischer beim Sommerfest
» 21.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Sommerfest am Laimer Anger
» 21.08. Kretische Tänze
» 22.08. Boogie-Crazy-Hoppers
» 22.08. Volleyball "just for fun"
» 23.08. Laimer Kammertonjäger
» Kalender
» Alle 113 Termine

Na klar! Nachbarschaft Kleinhadern

Lokalnachrichten

Sommerfest auf dem Laimer Anger

Dass die Laimer gerne feiern und guter Musik nicht abgeneigt sind, wurde bei vielen Verans...
» Weiterlesen

OB Reiter ordnet Energiespar-Maßnahmen an

Angesichts der drohenden Energieknappheit hat Oberbürgermeister Dieter Reiter die städti...
» Weiterlesen

Rundgang durch die "Alte Heimat"

Bürgermeisterin Verena Dietl und Kommunalreferentin Kristina Frank unternehmen mit Mitgli...
» Weiterlesen

85. Unternehmerstammtisch

Wir laden ein zum 85. Unternehmerstammtisch am Donnerstag, dem 28. Juli 2022 um 19:00 Uhr ...
» Weiterlesen

BA-Sitzung am 28. Juli

Der Bezirksausschuss Laim (BA25) tagt einmal im Monat. Dieses Mal ist die Mensa de...
» Weiterlesen

Energie-Sprechstunde im Seniorenbeirat

Steigende Energiepreise sind vor allem für Menschen eine Herausforderung, die ohnehin wen...
» Weiterlesen

Kunst aus dem Lukas: eine Ausstellung von Schülerinnen des Lukasgymnasiums in der Stadtbibliothek Laim

Die ausgestellten Arbeiten entstanden vorrangig in den letzten zwei Jahren im Kunstunterri...
» Weiterlesen

Hinweise des Alten- und Service-Zentrum Kleinhadern-Blumenau

In folgenden Kursen sind ab September noch Plätze frei:

Englisch Anfänger Stu...
» Weiterlesen

Seniorenkino im Neuen Rex

Die Seniorenvertretung Laim lädt am Freitag, dem 29.07.2022 ein zur Senioren-Film...
» Weiterlesen

Fotoausstellung Costa Rica

Costa Rica ist ein wildes, zerklüftetes Land mit zwei Küsten, die sowohl an das ...
» Weiterlesen

Verkehrsunfall mit gestohlenem Kleinkraftrad

Kleinhadern: Am Dienstag, 05.07.2022, fuhr ein 21-jähriger Münchner mit einem Piaggio Kl...
» Weiterlesen

U5: Neuer Schliff für die Schienen zwischen Laimer Platz und Theresienwiese

Auf der U-Bahnlinie U5 werden von Sonntag, 10. Juli, bis Donnerstag, 14. Juli, die Schiene...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden