Kontakt | Mediadaten | Preise | Impressum | Datenschutz | AGB | Hilfe | Jobs | Standard-Version |

Informationen

STARTSEITE | Was ist LAIM-online? | Lokalnachrichten | Fotogalerie | Forum/Gästebuch | Kleinanzeigen | Downloads | 

Suche

3588 Laimer Adressen

Automobil | Beauty und Wellness | Bildung | Dienstleistungen | Einzelhandel | Familie | Freizeit | Gastronomie | Geld | Gesundheit | Glauben | Handwerk | Haustier | Initiativen und Vereine | Innungen und Verbände | Kommunal | Kunst und Kultur | Nachtleben | Politik | Reisen | Soziales | Übernachtung | 

1. Münchner Club für Ausgleichs - und Gesundheitssport e.V.

Letzter Inserent:
Spezialitäten-Bäckerei Hermann Bonert
Perhamer Straße 42

LAIM-online auf Facebook


Anzeige
1. Münchner Club für Ausgleichs- und Gesundheitssport e.V.



Anzeige
WEIN.GUT - Das Weinhaus in Laim


Anzeige
Hotel Laimer Hof


Anzeige
Anabella Belmonte - Tango Argentino

Anzeige
EDV Beratung & Kommunikation

5452 Lokalnachrichten aus München-Laim und Umgebung


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Person nach Wohnungsbrand verstorben

Person nach Wohnungsbrand verstorbenLaim: Am Sonntag, 09.12.2018, gegen 22.45 Uhr, verständigte eine Hausbewohnerin über den Notruf 112 die Feuerwehr, nachdem sie eine Rauchentwicklung in einem Obergeschoß ihres Wohnanwesens bemerkt hatte.

Als die Feuerwehr die betreffende Wohnung lokalisiert hatte, musste die Wohnungstür aufgebrochen werden. In den Räumlichkeiten fanden die Einsatzkräfte vermutlich den 60- jährigen Wohnungsmieter tot vor. Er hatte starke Verbrennungen. Die 34-jährige Mitteilerin kam mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus.

Der durch den Brand verursacht Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden durch das Kommissariat 13 für Branddelikte übernommen. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand breitete sich der Brandherd vom Bett her aus.

Eingetragen am 10.12.2018
Quelle: Polizeipräsidium München

27. Rauschgifttoter

27. RauschgifttoterAm Dienstag, 04.12.2018, gegen 13.45 Uhr, wurde eine Wohnung in Laim auf Veranlassung von Hausmeister und Mutter des Wohnungsinhabers polizeilich geöffnet. In der Wohnung konnte der 49-Jährige nur noch tot im Bett liegend aufgefunden werden.

Eine im Institut für Rechtsmedizin durchgeführte Obduktion ergab, dass der 49-Jährige aufgrund einer Rauschgiftintoxikation verstorben war.

Im Vergleichszeitraum 2017 gab es 41 Rauschgifttote in München.

Eingetragen am 08.12.2018

Adventsbläser in Laim

Adventsbläser in LaimEine schöne Tradition im Stadtteil findet mittlerweile schon zum 11. Mal in Folge statt: Auch in diesem Jahr lädt der Bezirksausschuss Laim die Laimer Bürger wieder zu Adventskonzerten ein und auch heuer bringt das "Bläserquintett Kaiser" die Laimer mit weihnachtlichen Liedern in Adventsstimmung.

Am 29. November findet das erste Konzert anlässlich der Kaufhauseröffnung vor dem Edeka-Markt in der Fürstenrieder Straße 21 statt, am 7. Dezember auf dem Laimer Bauernmarkt hat sich dazu sogar wieder der Nikolaus angekündigt. Und der bringt Äpfel, Mandarinen und Schokonikoläuse, die von den Markthändlern und dem BA-Nikolaus gesponsert werden. Die Kinder der Fürstenrieder Grundschule und der umliegenden Kindergärten sind dazu herzlich eingeladen - schauen Sie doch auch mal mit Ihren Kleinen auf dem Bauernmarkt vorbei!
Die Darbietungen dauern jeweils etwa eine Stunde, hier alle Termine im Überblick:

Donnerstag 29.11.2018 um 16:00 Uhr vor dem Edeka-Markt Fürstenrieder Straße 21
Freitag 07.12.2017 um 10:00 Uhr mit Nikolausauftritt beim Bauernmarkt am Laimer Anger
Sonntag 09.12.2018 um 15:45 mit Nikolausauftritt am Laimer Anger vor dem Interim (Am Laimer Anger 2)
Samstag 15.12.2017 um 10:00 Uhr am Willibaldplatz (mit Nikolaus)
Samstag 15.12.2017 um 17:45 Uhr am Laimer Anger vor dem Interim (Am Laimer Anger 2)

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 07.12.2018

Laimer Advent

Laimer AdventBereits zum zehnten Mal in Folge veranstaltet der Historische Verein Laim e.V. seinen mittlerweile traditionellen Laimer Advent - heuer am Samstag, den 15. Dezember 2017 ab 18.45 Uhr im Interim am Laimer Anger. Der Eintritt ist frei.

Unter dem Motto "Winterliche und Weihnachtliche Bräuche" werden von Margit Meier und Peter Hausmann weihnachtliche Kurzgeschichten und Gedichte vorgelesen. Josef Kirchmeier zeigt eine Bildpräsentation "aus der guten alten Zeit" und stellt die "Berchtesgadener Weihnachtsschützen" vor. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der allseits bekannten Laimer Saitenmusik unter der Leitung von Herrn Gartmeier.

Ein paar besinnliche Stunden geben auch die Gelegenheit zu Gesprächen unter Mitgliedern des Historischen Vereins Laim und den Gästen des Abends. Vor dem INTERIM spielt ab ca. 17:45 das "Bläserquintett Kaiser" weihnachtliche Weisen.

Der Historische Verein Laim e.V. lädt zu dieser Veranstaltung herzlich ein. Bitte bringen Sie auch Angehörige, Freunde oder Bekannte mit.

Eingetragen am 07.12.2018

Stammtisch der Laimer Maibaumfreunde

Stammtisch der Laimer MaibaumfreundeUnser nächster Stammtisch findet am Mittwoch, den 18.12.2018 statt.

Wir treffen uns um 17.45 Uhr am Laimer Platz und fahren gemeinsam zum Christkindlmarkt am Chinesischen Turm. (mit U5 zum Lehel und dann umsteigen in die Tram 36 bis Tivolistr.)

Interessenten und Gäste sind recht herzlich dazu eingeladen und können gerne Freunde mitbringen.

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Huber
Laimer Maibaumfreunde

Eingetragen am 06.12.2018

Tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle

Tödlicher Arbeitsunfall auf einer BaustelleAm Dienstag, 04.12.2018, gegen 15.10 Uhr, war ein 26-jähriger Arbeiter mit einem Schaufellader auf einem Baustellengelände in der Tübinger Straße mit Erdarbeiten beschäftigt.

Bei einer Rückwärtsfahrt wurde trotz Rückfahrkamera ein 55-jähriger Bauarbeiter aus bislang unbekannter Ursache von dem Schaufellader erfasst und überrollt. Er verstarb noch am Unfallort.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens angeordnet und ein Gutachter zur Unfallstelle hinzugezogen.

Eingetragen am 06.12.2018
Quelle: Polizeipräsidium München

[Anzeige] Laim hat einen "neuen Griechen" - "Tou Bakali" ist eröffnet

Laim hat einen Der Umbau des traditionsreichen Gasthauses Ecke Helmpert-/Fürstenrieder Straße hat einige Monate gedauert - nun ist es vollbracht und die neue Griechische Taverne "Tou Bakali" hat eröffnet. Das Lokal ist nicht wieder zu erkennen, die Betreiberfamilie hat viel Holz verbaut um ein Wohlfühlambiente mit gemütlichen Sitzecken und mediterranem Flair zu schaffen - und das ist rundum gelungen.

"Tou Bakali" steht für "Tante Emma Laden" - das sind die kleinen, unverzichtbaren Treffpunkte in griechischen Dörfern, in denen man essen, ein paar Dinge einkaufen und vor allem ratschen kann. Sozial Netzwerken auf griechisch eben.

Und seit nunmehr gut einer Woche können sich die Gäste von einem erfahrenen und aufmerksamen Team im neuen Lokal mit griechischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Das Konzept ist einfach: Qualität und Frische haben in dem Familienbetrieb oberste Priorität, dennoch sind alle Speisen vergleichsweise preiswert und günstig zu haben. Dazu gibt es erlesene griechische Weine, die wunderbar mit dem vielfältigen und üppigen Speiseangebot harmonieren. Insbesondere die vielen umliegenden Firmen und Büros werden sich freuen, die Mittagsangebote im "Tou Bakali" sind bereits ab 4,90 Euro zu haben. Natürlich werden auch Vegetarier und Veganer in der Speisekarte fündig.

Da "Tou Bakali" hat täglich von 11:30 - 14:30 und 17:30 - 00:00 geöffnet.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 06.12.2018

Schulweghelfer gesucht

Schulweghelfer gesuchtDas Kreisverwaltungsreferat sucht für einige verkehrsreiche Straßenübergänge noch Schulweghelferinnen und Schulweghelfer. Aktuell sind mehrere hundert Helfer im Umfeld fast aller Münchner Grundschulen tätig. Es gibt aber Übergänge, die viele Kinder auf ihrem Schulweg queren müssen, für die noch keine Helfer gefunden werden konnten.

Am sichersten ist der Schulweg, wenn Kinder über die Straße begleitet werden. Zwar helfen Ampeln und Zebrastreifen, aber die persönliche Hilfe bringt größtmögliche Sicherheit: Dort, wo Schulwegdienste die Kinder im Straßenverkehr unterstützen, hat es seit vielen Jahren keinen einzigen schweren Schulwegunfall mehr gegeben.

Der Schulwegdienst wird von der Kommunalen Unfallversicherung Bayern bezuschusst. Mit diesem Geld wird die Ausstattung der Schulweghelfer finanziert und die Werbekampagne „Schulweghelfer gesucht!“ weitergeführt. Neue Schulweghelferinnen und Schulweghelfer werden von den Beamten der örtlichen Polizeiinspektionen in ihre Aufgaben eingewiesen.

Für das erklärte Ziel „Keine Schule ohne Schulwegdienst“ braucht die Stadt die Unterstützung der Münchnerinnen und Münchner.

Schulweghilfe ist ein Ehrenamt, die Helfer erhalten eine Aufwandsentschädigung. Interessenten melden sich beim KVR, Telefon 233-396 66, oder per Mail an schulwegdienste.kvr@muenchen.de. Weitere Infos zu den Schulwegdiensten gibt es unter www.muenchen.de/schulwegdienste.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 05.12.2018
Quelle: Presse- und Informationsamt der Landeshauptstadt München

Zusammenstoß zwischen zwei Pkw nach Wendevorgang führt zu mehreren Verletzten

Zusammenstoß zwischen zwei Pkw nach Wendevorgang führt zu mehreren VerletztenLaim: Am Montag, 03.12.2018, gegen 17.25 Uhr, befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Pkw Opel die Fürstenrieder Straße stadtauswärts (südliche Richtung). Sie wollte an der Kreuzung zur Aindorferstraße wenden, um ihre Fahrt in die Gegenrichtung fortzusetzen.

Zur gleichen Zeit fuhr ein 30-Jähriger mit seinem Pkw Audi die Fürstenrieder Straße stadteinwärts (nördliche Richtung) und wollte die Kreuzung zur Aindorferstraße in gerader Richtung überqueren.

Im Verlauf des Wendevorgangs fuhr die 37-Jährige auf dem Fahrstreifen des 30-Jährigen ein. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Pkw auf. Durch die Wucht der Kollision wurde der Pkw der 37-Jährigen abgelenkt und kam schließlich auf der von ihr ursprünglich befahrenen Fahrbahn zum Stehen.

Durch den Anstoß wurden die 37-Jährige sowie der 30-Jährige und dessen 17-jährige Beifahrerin verletzt. Sie mussten zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt mehreren Tausend Euro.

Gegen die 37-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Während der Unfallaufnahme musste die Fürstenrieder Straße in beide Fahrtrichtungen für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es kam daher zu nicht unerheblichen Verkehrsbehinderungen.

Eingetragen am 04.12.2018
Quelle: Polizeipräsidium München

Kasperltheater im INTERIM

Kasperltheater im INTERIMDer Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - spielt Kasperltheater für Kinder ab 3 Jahre und entrückt seit 1998 unsere staunenden Kleinen regelmäßig für ein Stündchen in eine märchenhaft Welt.

Am Sonntag, den 9. Dezember ist es wieder soweit, um 15:00 Uhr spielt der "Puppenschrank" im Interim am Laimer Anger das Stück "Kasperl und der Schneemann", in dem die Kinder durch ihre (lautstarke) Unterstützung die Geschichte wieder selbst zu einem guten Ende führen können.

Der Eintritt ist mit jeweils 4 Euro sehr familienfreundlich und der "Laimer Puppenschrank" ist immerhin ein schönes, nostalgisches Kasperltheater, welches es im Münchner Raum wohl kein zweites Mal gibt.

Eingetragen am 04.12.2018

Persienreise - Josef-Stöger-Ausstellung bei Foto Video Sauter

Persienreise - Josef-Stöger-Ausstellung bei Foto Video SauterDer Laimer Fotograf Josef Stöger ist mittlerweile bekannt "wie ein bunter Hund" in unserem Stadtteil. Zum einen, weil er immer wieder auf seinen Foto-Streifzügen für den Historischen Verein gesichtet wird - zum anderen, weil sich immer mehr Laimer einen seiner begehrten "Laimer Kalender" ins Wohnzimmer hängen.

Aber auch durch Ausstellungen macht der Stöger Sepp immer wieder auf sich aufmerksam, so können sich interessierte Laimer im ASZ noch die Fotoausstellung "Münchner Impressionen" der BSW Fotogruppe München ansehen, an der Stöger maßgeblich beteiligt ist.

Den Laimer Fotografen zieht es aber auch immer wieder hinaus in die weite Welt. Von Alaska über Kanada, Belize, Kuba, Oman, Jordanien, den Azoren und quer durch Europa hat Stöger Motive gefunden, die inzwischen in Fach- und Naturzeitschriften ein breites Echo gefunden haben. 2015 war der Fotograf im Iran, einem Land, von dem viele von uns keine rechte Vorstellung haben - und was weit mehr ist, als ein Mullah-Regime, welches gerne mit Atomen experimentiert. Stöger hat Land und Leute fotografiert und zahlreiche auch historisch bedeutsame Stätten besucht. Und er hat Menschen getroffen, die so ganz anders sind, als es Tagesschau und TV-Reportagen manchmal vermitteln.

Stöger war in Teheran, Hamedan, Kermanshah, Ahwaz, Shiraz, Yazd und Isfahan und hat Wüsten, Ölfelder und Gebirgspässe im Elbrus- und Zagros-Gebirge überquert.

Dabei sind beeindruckende Aufnahmen entstanden, die im Dezember bei einer Ausstellung bei Foto-Sauter in der Sonnenstraße am Sendlinger Tor zu sehen sind. Lassen Sie sich verzaubern von den Landschaften und der Kultur des alten und neuen Persiens und bestaunen Sie die eindrucksvollen Fotografien des Laimer Fotografen Josef Stöger. Vernissage ist am 5. Dezember gegen 17:30.

Foto Video Sauter GmbH & Co. KG
Sonnenstraße 2
80331 München

Die Ausstellung ist im 1. Stock und ist vom 1. bis zum 30. Dezember während der Öffnungszeiten von 10:00 - 20:00 Uhr zu besichtigen.

Wer mehr über Josef Stöger und sein Werk erfahren möchte, sollte sich die Homepage des Laimer Fotografen ansehen.

Eingetragen am 03.12.2018

Der Zeus von Laim - auf den Spuren von Theodor Fischer

Der Zeus von Laim - auf den Spuren von Theodor FischerVon seinen Studenten "Zeus von Laim" genannt, lehrte Theodor Fischer von 1908 bis 1928 an der Technischen Hochschule München "Baukunst". Der geniale Architekt gestaltete das Gesicht Münchens vor den beiden Weltkriegen und hat auch in Laim bei nicht wenigen Villen und Gebäudeensembles seine Spuren hinterlassen. Universelle Idee hinter dieser für das beginnende 20. Jahrhundert revolutionären Architektur war die Reformbewegung der damaligen Zeit, die viele eingefahrene Entwicklungen in Frage stellte - auch und insbesondere in der Architektur.

Obwohl in Fischers Baustil historische Elemente immer wieder markante Blickpunkte setzen, konnte er dem verklärenden Historismus seiner Zeit nicht viel abgewinnen und war ein Verfechter der Moderne. So verteidigte die Bauhaus-Architektur vehement gegen die Nationalsozialisten, die in diesem Stil eine "bolschewistische und gegen den deutschen Geist gerichtete Kunst" konstatierten.

Ein Vortrag der Münchner Volkshochschule, Stadtteilzentrum Laim, der gemeinsam mit dem Historischen Verein Laim erarbeitet wurde, führte die interessierten Besucher zu den architektonischen Spuren Theodor Fischers in Laim. Anhand von Außenfassaden, Raumschnitten und Ausstattungsmerkmalen zeigte Referent Lothar Schmidt von den Laimer Historikern die Intention hinter der architektonischen Stilistik aber auch einen Einblick in das dahinterstehende Ideengerüst.

Foto: Josef Stöger

Eingetragen am 03.12.2018

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7Es ist nicht mehr lang hin bis Weihnachten und wer auf der Suche nach schönen und ausgefallenen Geschenken ist, wird am 1. und 2. Dezember im LANZ 7 fündig.

Am ersten Dezemberwochenende gibt es von 13:00 bis 17:30 Uhr im Kunstraum in der Lanzstraße 7 eine kleine besondere Verkaufsausstellung, wo viele handgemachte und liebevoll hergestellte Unikate erworben werden können.

Schauen Sie doch einfach mal vorbei, der Eintritt ist frei.

Johanna Berüter zeigt Mützen, Handschuhe, Kleider und vieles Anderes. Jedes Stück einmalig, die Trägerin wird unverwechselbar.

Sibylle Reins macht Taschen von ausgewählten schönen Stoffen - große und kleine Eyecatcher.

Anna Frydman zeigt Glasperlenketten mit überraschenden Farbkompositionen, die jedes Outfit leuchten lassen.

Bestimmt sind hier ganz besondere Weihnachtsgeschenke zu finden - für einen lieben Menschen oder für sich selber.

Das LANZ 7 und die Verkäufer/innen freuen sich auf Sie und Ihre Freunde!

Eingetragen am 30.11.2018

[Anzeige] Bayerische Christbäume im Laimers

Bayerische Christbäume im LaimersAuf dem Areal des "Laimers"-Biergarten am Agricolaplatz verkauft der Gröbenzeller Garten- und Landschaftsbaubetrieb Markus Tietz vom 1. bis zum 24. Dezember täglich von 10.00 Uhr - 17.00 Uhr, am Samstag von 9.00 - 19.00 Uhr und am Sonntag von 13.00 Uhr - 17.00 Uhr ungespritzte bayerische Christbäume.

Und da kommt rein gar nichts aus Skandinavien oder gar Osteuropa. Das Angebot an Nordmann-Tannen, Blau- und Rotfichten, Kiefern und Tannen stammt ausschließlich aus heimischer Produktion aus dem Freistaat. Und weil die bayerischen Bäume nicht mit klimaschädlichen Ferntransporten hunderte von Kilometern quer durch Europa gekarrt werden, gelten sie als besonders frisch und behalten lange ihre Nadeln, was den Menschen ganz besondere Weihnachtsfreude bereitet.
Denn laut den Richtlinien des Bayerischen Waldbesitzerverbandes - Inhaber der Marke "Bayerischer Christbaum" - dürfen die Bäume erst nach dem 15. November gefällt werden.

Mit dem Erwerb eines "Bayerischen Christbaums" können Kunden also gezielt etwas für den Umwelt- und Klimaschutz tun und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für die regionale Wirtschaft leisten. Zumal sich die Preise kaum von anderen Anbietern unterscheiden und sich darüber hinaus in etwa auf dem Niveau des Vorjahres bewegen. Nordmanntannen sind ab 27 Euro pro Meter zu haben, 20 Euro pro Meter müssen für Blaufichten und 14 Euro pro Meter für Rotfichten kalkuliert werden. Die Weihnachtsbaumgrößen starten bei 50 cm, wer es etwas größer mag, kann auch einen 5-Meter-Baum kaufen.

Eingetragen am 29.11.2018

Changes - Selbstinszenierung in der Fotografie. Eine Ausstellung des Foto-Seminars "Me, myself and I" in der Stadtbibliothek Laim

Changes - Selbstinszenierung in der Fotografie. Eine Ausstellung des Foto-Seminars Veränderung spielt für jeden Menschen eine Rolle. Der Wandel vom Schulmädchen über den Teenager zum Erwachsenen oder rein äußerlich - von der Jogginghose in ein schönes Abendkleid. Unser ganzes Leben lang unterliegen wir Veränderungen, großen und kleinen.

Dabei bezeichnet unsere moderne westliche Gesellschaft sich gerne als "liberal". Jeder darf und soll seine Meinung, sein Aussehen und seinen Glauben selbst wählen. Dieser Liberalismus fordert jedoch viele Entscheidungen. Blond oder brünett? Bio oder billig? Lässig oder schick?

Darum geht es in dem Fotoprojekt "Changes". Schülerinnen eines Foto-Seminars am Ludwigsgymnasium zeigen mit ihren Fotos eine jeweils ganz eigene, oft wirklich krasse Verwandlung, und stellen damit implizit auch die Frage in den Raum: Wieso müssen wir uns eigentlich immer entscheiden? Wieso nicht einfach mal verschiedene Rollen ausprobieren?

Das Fotoprojekt entstand im Rahmen des praxisorientierten Seminars "Me, myself and I – Fotografie und Selbstinszinierung" am Ludwigsgymnasium unter der Leitung von Kunstlehrerin Angela Fechter.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag den 30. November um 19.30 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 22. Januar zu den Öffnungszeiten der Bibliothek zu sehen.

Eingetragen am 29.11.2018


Blättern: 1|2|3|4|5|6|7|8|9|10| > | >> 

Quick Info

» Notrufliste
» Apotheken-Notdienst
» Geldautomaten
» Glascontainer

Umfrage

» Böllern an Silvester - Verzichten oder jetzt erst recht?

Termine/Veranstaltungen

So Mo Di Mi Do Fr Sa
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

» 11.12. Ausstellung Verkehrsmuseum
» 11.12. Kunstausstellung Peter Koppen
» 11.12. Fotoausstellung "Münchner Impressionen"
» 11.12. TABALUGA - DER FILM
» 11.12. AN DEN RÄNDERN DER WELT
» 11.12. BOHEMIAN RHAPSODY
» 11.12. DER VORNAME
» 11.12. GRINDELWALDS VERBRECHEN
» 11.12. 25 KM/H
» 11.12. Offenes Cafe
» 11.12. Workshop für Senioren
» 11.12. Spenden- und Tauschbörse
» 11.12. Ballett - Anfänger 4-6 Jahre
» 11.12. Ballett - Fortgeschrittene 7-9 Jahre
» 11.12. Jazztanz 8-10 Jahre
» 12.12. Deutschkurs Anfänger mit Kinderbetreuung
» 12.12. Offenes Cafe
» 12.12. ZUMBA für Damen und Herren
» 12.12. Dialogcafé
» 12.12. CSU Laim-West Stammtisch
» 12.12. Schießtraining Apostelschützen
» 13.12. Nordic-Walking 50plus
» 13.12. Vorlesestunde mit den Lesefüchsen
» 13.12. Eltern-Kind-Kreativer-Tanz ab 2,5 J
» 13.12. Kreativer Kindertanz 4-6 Jahre
» 13.12. Musik für Kleinkinder
» 13.12. Kreativer Kindertanz 6-10 Jahre
» 13.12. Internationaler Wohnzimmerabend
» 13.12. Jamsession
» 13.12. Authentische Bewegung III/18
» 13.12. Rückenfitness und Schwimmen
» 14.12. Laimer Wochenmarkt
» Kalender
» Alle 294 Termine

Ballettschule Kolibri

Lokalnachrichten

Person nach Wohnungsbrand verstorben

Laim: Am Sonntag, 09.12.2018, gegen 22.45 Uhr, verständigte eine Hausbewohnerin über den...
» Weiterlesen

27. Rauschgifttoter

Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 13.45 Uhr, wurde eine Wohnung in Laim auf Veranlassung von ...
» Weiterlesen

Stammtisch der Laimer Maibaumfreunde

Unser nächster Stammtisch findet am Mittwoch, den 18.12.2018 statt.

Wir treffen uns um...
» Weiterlesen

Tödlicher Arbeitsunfall auf einer Baustelle

Am Dienstag, 04.12.2018, gegen 15.10 Uhr, war ein 26-jähriger Arbeiter mit einem Schaufel...
» Weiterlesen

Schulweghelfer gesucht

Das Kreisverwaltungsreferat sucht für einige verkehrsreiche Straßenübergänge n...
» Weiterlesen

Zusammenstoß zwischen zwei Pkw nach Wendevorgang führt zu mehreren Verletzten

Laim: Am Montag, 03.12.2018, gegen 17.25 Uhr, befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Pkw Opel d...
» Weiterlesen

Kasperltheater im INTERIM

Der Laimer Puppenschrank - initiiert und betrieben von der Familie Rotter-Kumpf - ...
» Weiterlesen

Der Zeus von Laim - auf den Spuren von Theodor Fischer

Von seinen Studenten "Zeus von Laim" genannt, lehrte Theodor Fischer von 1908 bis ...
» Weiterlesen

UNIKATE - Verkaufsausstellung im Kunstraum LANZ 7

Es ist nicht mehr lang hin bis Weihnachten und wer auf der Suche nach schönen und...
» Weiterlesen

[Anzeige] Musik für Kleinkinder

Musikalische Frühpädagogik für Kleinkinder mit einem Elternteil

...
» Weiterlesen

Kursangebote für Kinder im EZETHERA, dem Europäischen Zentrum für Tanztherapie

Das 1986 von Susanne Bender gegründete "Europäische Zentrum für Tanztherapie" i...
» Weiterlesen

Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium in der Paul-Gerhardt-Kirche

"So recht, ihr Engel, jauchzt und singet"

Vorfreude auf Weihnachten, d...
» Weiterlesen
» Alle Lokalnachrichten zeigen

Lokalnachrichten als RSS-Newsfeed

RSS 2.0 Newsfeed

Newsletter

Einfach Email-Adresse eintragen und ABO klicken!

Login für registrierte Kunden



» Passwort vergessen?

Neukunden